Zeugensuche

Radfahrer bei Ausweichmanöver im Fürther Stadtpark schwer gestürzt - Zeugensuche

Im Fürther Stadtpark ist es am Dienstagmorgen zu einem Radunfall mit Fahrerflucht gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.
Radfahrer bei Ausweichmanöver im Fürther Stadtpark schwer gestürzt - Zeugensuche.  Oliver Berg, dpa
 
Dienstagmorgen ereignete sich im Bereich des Stadtparks Fürth ein Unfall, bei dem sich ein Radfahrer verletzte und in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die Verkehrspolizeiinspektion Fürth bittet um Zeugenhinweise.

Wie die Polizei berichtet befuhr der 54-jährige Radfahrer gegen 07:40 Uhr den Rad- und Fußweg östlich der Pegnitz in Richtung Erlanger Straße. Etwa 100m nach dem Karlsteg kam ihm ein bislang unbekannter Radfahrer entgegen, der an dieser Örtlichkeit unvermittelt zwei Fußgänger überholte und den 54-Jährigen hierdurch zu einem Ausweichmanöver zwang.

Dabei kam dieser vom Radweg ab und stürzte. Er wurde bei dem Unfall derart stark verletzt, dass er zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der unbekannte Radfahrer setzte seine Fahrt trotz des Unfalls in Richtung Nürnberg fort.

Bei dem unfallbeteiligten Radfahrer soll es sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann handeln. Er soll ca. 185 cm groß sein und mit einem hellen City- bzw. Trekkingrad unterwegs gewesen sein.

Die Unfallermittlungen übernahmen Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Fürth. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen bzw. Hinweise zu dem unbekannten Radfahrer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911 973997-180 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.