Unfallflucht

Kreis Fürth: Radfahrer schwer verletzt - Polizei sucht Unfallverursacher

Ein Radfahrer ist im Kreis Fürth von einem Auto touchiert und lebensgefährlich verletzt worden. Der Autofahrer flüchtete und wird von der Polizei gesucht.
Diesen Außenspiegel verlor der Unfallfahrer am 18. Juli 2017, als er einen Radfahrer touchierte. Foto: Polizei
 
Auf der Kreisstraße zwischen Keidenzell und Kirchfarrnbach (Landkreis Fürth) kam es am 18. Juli 2017 zu einer Unfallflucht, bei der ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Die Kriminalpolizei Fürth hat zwischenzeitlich eine Ermittlungskommission eingerichtet und bittet um Zeugenhinweise.

Wie die Polizei berichtet, war ein 40-jähriger Radfahrer am Unfalltag um kurz nach 17:00 Uhr von einem überholenden Pkw touchiert worden. Der Radfahrer zog sich bei dem darauffolgenden Sturz schwerste Verletzungen zu. Die Polizei fahndet derzeit nach dem unfallbeteiligten Auto, das bei dem Zusammenstoß den rechten Außenspiegel verloren hatte.

Der aufgefundene Spiegel gehört zu einem schwarzen Opel Astra neuester Bauart. Der Zulassungszeitraum des Fahrzeugs liegt zwischen Januar und Juli 2017.

Zwischenzeitlich hat die Kriminalpolizei Fürth die Ermittlungen nach dem unfallflüchtigen Fahrzeug übernommen und eine Ermittlungskommission mit dem Namen "EKO Spiegel" errichtet. Aus rechtlicher Sicht wird dabei auch geprüft, ob sich der Fahrer oder die Fahrerin des Unfallfahrzeugs nicht zuletzt auch wegen eines versuchten Tötungsdelikts verantworten muss.

Im Zusammenhang mit dem vorliegenden Fall bittet die "EKO Spiegel" weiterhin um Zeugenhinweise. Die Ermittler richten dabei folgende Fragen an die Bevölkerung:

1. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? An der Unfallstelle befanden sich am Unfalltag mehrere Ersthelfer, die als wichtige Zeugen in Betracht kommen, deren Identität jedoch bislang nicht feststeht. Die Ermittler bitten diese Personen darum, sich bei der Polizei zu melden.

2. Wer kann Hinweise auf einen schwarzen Opel Astra geben, der eine Beschädigung an der rechten Fahrzeugseite (fehlender Außenspiegel) aufweist?

3. Wem ist in den letzten Wochen ein schwarzer Opel Astra auf der Strecke zwischen Keidenzell und Kirchfarrnbach aufgefallen? (z.B. durch überhöhte Geschwindigkeit, riskantes Überholen, Drängeln)

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen oder sich bei der Polizei melden möchten, können sich unter der Rufnummer 0911/2112-3333 mit der Polizei in Verbindung setzen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.