Fürth
Zugverkehr

Kommt die S-Bahn-Trasse in Fürth? Gericht gibt Entscheidung zu Plänen bekannt

Mit Spannung wurde die Entscheidung des Gerichts zur S-Bahn-Trasse durchs Knoblauchland erwartet.
Artikel einbetten
Entscheidung im Streit um die S-Bahn-Trasse in Fürth: Das Leipziger Verwaltungsgericht befand die Pläne der Deutschen Bahn für rechtswidrig. Foto: David Ebener / dpa
Entscheidung im Streit um die S-Bahn-Trasse in Fürth: Das Leipziger Verwaltungsgericht befand die Pläne der Deutschen Bahn für rechtswidrig. Foto: David Ebener / dpa
Die Pläne der Deutschen Bahn für den Bau der S-Bahn in Fürth sind nach Auffassung des Bundesverwaltungsgerichts rechtswidrig und nicht vollziehbar. Der Planfeststellungsbeschluss verstoße unter anderem gegen das Naturschutzrecht, hieß es am Donnerstag in der Begründung der Leipziger Richter.


Naturschützer und Landwirte werden erhört

Sie gaben damit den Klagen der Stadt, von Naturschützern und von betroffenen Landwirten statt. Hintergrund des Rechtsstreits waren Pläne der Deutschen Bahn, die S-Bahn-Trasse in einem Bogen abseits der bestehenden Fernbahntrasse zu führen.
Damit sollte ursprünglich ein Gewerbegebiet angebunden werden, das nie gebaut wurde. Die Kläger hatten dafür plädiert, das S-Bahn-Gleis neben der bestehenden Fernbahnstrecke Richtung Erlangen zu errichten.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren