Die Kriminalpolizei Fürth hat in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt und verschiedenen Polizeidienststellen in Hessen insgesamt fünf Männer festgenommen. Sie stehen im dringenden Tatverdacht, mit größeren Mengen Rauschgift gehandelt zu haben, so das Polizeipräsidium Mittelfranken.

Mitte September haben die Polizeibeamten in Fürth den Hinweis bekommen, dass ein größeres Drogengeschäft im Fürther Stadtgebiet stattfinden solle.

Der Hinweis stellte sich als richtig heraus. Am Sonntagabend erfolgte der Zugriff der Polizei im Fürther Stadtteil Poppenreuth. Bei dem Einsatz wurden fünf dringend tatverdächtige Personen festgenommen. Sie waren mit dem Auto aus den Niederlanden eingereist. Im Fahrzeug fanden die Fahnder zwei Kilogramm Kokain.

Die fünf festgenommenen Männer werden heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt, die Ermittlungen der Kriminalinspektion Fürth dauern an.