Trunkenheit

Fürth: Betrunkene Mutter schlägt Kleinkind und greift Polizisten an

Eine 29-jährige Frau und ihr Lebensgefährte haben in Fürth ihr kleines Kind geschlagen und anschließend die Polizei angegriffen.
Eine 29-jährige Frau und ihr Lebensgefährte haben in Fürth ihr kleines Kind geschlagen und anschließend die Polizei angegriffen. Symbolbild: Patrick Pleul/dpa
 
Der Einsatz erfolgte in der Fürther Altstadt kurz nach 19:00 Uhr. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen die 29-jährige Kindsmutter und ihr 30-jähriger Lebensgefährte (beide standen erheblich unter
Alkoholeinfluss) das Kleinkind massiv geschlagen haben. Während der Sachbehandlung beleidigte das Duo die eingesetzten Beamten. Der 30-Jährige versuchte, einen Beamten mit einem Kopfstoß zu verletzen.
Nachdem sich beide nicht beruhigen ließen und sich weiterhin aggressiv verhielten, nahm man sie in polizeilichen Gewahrsam. Zur Durchsetzung musste körperliche Gewalt angewendet werden. Hierbei trat die 29-Jährige nach den Polizeibeamten. Glücklicherweise wurde aber keiner verletzt.

Das Kleinkind kam in ein Kinderheim, das Jugendamt wurde über den Sachverhalt informiert. Nach durchgeführten Blutentnahmen erfolgte die Ausnüchterung der Mutter und ihres Lebensgefährten.

Gegen das Pärchen wird wegen des Verdachts der Misshandlung von Schutzbefohlenen, versuchter Körperverletzung, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung ermittelt.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.