Polizeibericht

Betrunkener schlägt auf Michaeliskirchweih mit Bierflaschen um sich

Ein aggressiver Kirchweihbesucher wurde in Fürth mit Fußfesseln in Gewahrsam genommen.
Foto: Symbolbild, Archiv/Christopher Schulz
 
Am Mittwochabend (04.10.2017) nahmen Polizeibeamte am Rande der Michaeliskirchweih einen stark alkoholisierten Mann in Gewahrsam. Der 27-Jährige hatte sich zuvor fortwährend aggressiv gegenüber Ordnungsdienst und Polizei verhalten.

Angestellte des Ordnungsdienstes hatten den 27-Jährigen gegen 18:00 Uhr in der Rudolf-Breitscheid-Straße angesprochen, weil dieser verbotswidrig mit alkoholischen Getränken auf das Gelände der Michaeliskirchweih gelangen wollte. Da sich der alkoholisierte Mann in der Folge äußerst aggressiv verhielt und unter anderem mit seinen mitgeführten Glasflaschen um sich schlug, zogen die Sicherheitsangestellten die Polizei hinzu. Jedoch beruhigte sich der 27-Jährige auch in Gegenwart der Beamten nicht und sprach wiederholt Beleidigungen gegen die Polizisten aus. Aufgrund seines Zustands sowie seines Verhaltens nahmen ihn die Polizeibeamten in Gewahrsam.

Da er dabei nach einem Beamten trat, wurde der Tatverdächtige zu Boden gebracht und ihm anschließend Fußfesseln angelegt. Die Polizeibeamten blieben bei der Festnahme des Tatverdächtigen unverletzt.

Der 27-Jährige, der bei einem Atemalkoholtest einen Wert von deutlich über zwei Promille aufwies, wurde anschließend zur Durchführung des Gewahrsams zur Polizeiinspektion Fürth gebracht.
Zudem wird gegen ihn nun wegen versuchter Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.