Ermittlungen

Versuchte Tötung: 19-jähriger Einbrecher in Langenzenn festgenommen

Weil er bei einem Einbruch in einen Kindergarten erwischt wurde, ist ein 19-Jähriger in Langenzenn mit einem Werkzeug auf einen Mann losgegangen.
Symbolfoto: Christopher Schulz
 
Gegen 06:00 Uhr hörte ein Zeuge verdächtige Geräusche. Bei einer Nachschau stellte er fest, dass im in der Nähe befindlichen Kindergarten Licht brannte und sich eine Person im Inneren bewegte.

Vor Ort konnte er außerdem eine eingeschlagene Fensterscheibe erkennen. Als er sich dem Tatverdächtigen näherte, griff ihn der Mann (19) an. Bei dem anschließenden Gerangel soll der Beschuldigte versucht haben, den Zeugen mit einem Werkzeug zu verletzen.

Im weiteren Verlauf erlitten sowohl der mutmaßliche Einbrecher, als auch der Zeuge Blessuren. Der 19-Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth und auf deren Antrag wird der Beschuldigte im Laufe des Tages einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Die weitere Sachbearbeitung wegen des Verdachts des versuchten Totschlags übernimmt das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Fürth.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.