Region  // Fürth

Tödlicher Unfall

Kunde in Fürther Baumarkt von Betonsteinen erschlagen - Polizei sucht weiter nach Zeugen

Schrecklicher Unfall in einem Baumarkt in Fürth: Ein 31-Jähriger wird von herabfallenden Betonsteinen tödlich getroffen.
In einem Baumarkt in Fürth (Mittelfranken) ist ein Kunde gestorben, als eine Palette auf ihn stürzte. Die Polizei sucht nach einem möglichen Zeugen. Foto: news5 / Bauer
 
von DPA
In einem Baumarkt in Fürth ist ein 31 Jahre alter Kunde am Samstag von einer Palette mit Betonsteinen erschlagen worden. "Die Palette ist aus unklarer Ursache von einem Gabelstapler gefallen", sagte ein Polizeisprecher.

Gegen 11:30 Uhr - so der aktuelle Ermittlungsstand der Polizei - war ein Staplerfahrer des Baumarktes im mittelfränkischen Fürth mit Arbeiten an einem größeren Stapel Paletten, die wiederum mit Porenbetonsteinen beladen waren, beschäftigt. Eine Palette mit einem Gesamtgewicht von über einer Tonne löste sich und fiel auf einen Kunden.
Obwohl ein Notarzt und der Rettungsdienst innerhalb von nur wenigen Minuten zur Stelle waren, kam für den 31-Jährigen aus dem Landkreis Ansbach jedwede Hilfe zu spät.

Um das Geschehen aufzuklären, starteten die Beamten einen Zeugenaufruf. Kunden, die den Unfall beobachtet haben, sollten sich beim Kriminaldauerdienst melden, hieß es. Wann der Fahrer des Gabelstaplers vernommen werden kann, teilte die Polizei zunächst nicht mit.

Besonders einen bestimmten Zeugen sucht die Polizei. Die unbekannte Person hielt sich am Unfallort auf und soll einen blauen Kombi oder Kastenwagen gefahren haben und könnte möglicherweise den Vorfall beobachtet haben. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11 2112 - 3333 entgegen.
Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.