Fürth
Unwetter

Sturmböen sorgen für Schäden im Landkreis Fürth

Das Randtief Eckhart hat die Einsatzkräfte am Samstag zwischen Cadolzburg und Zirndorf beschäftigt. Starker Wind ließ Bäume auf Bahngleise stürzen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Starke Windböen lassen Gerüst in Mittelfraken teilweise einstürzen Foto: News5/Schmelzer
Starke Windböen lassen Gerüst in Mittelfraken teilweise einstürzen Foto: News5/Schmelzer
Stürmischer Samstag in Mittelfranken: Randtief Eckhart hat mit Sturmböen in Wilhermsdorf im Landkreis Fürth dafür gesorgt, dass ein Gerüst teilweise eingestürzt ist.
Auf der Bahnstrecke zwischen Zirndorf und Cadolzburg krachte ein Baum auf die Gleise.
Neben Regen fegen am Samstag immer wieder starke Windböen über Franken. Am Samstag bleibt der Himmel in weiten Teilen des Landes bedeckt, berichtet der deutsche Wetterdienst.



Der Wind legt weiter zu, in freien Lagen sind verbreitet stürmische, auf höheren Berggipfeln schwere Sturm- oder Orkanböen zu erwarten.

Wie der Hobby-Meteorologe Stefan Ochs von wetterochs.de berichtet, werden bis zum Sonntagmorgen Niederschlagsmengen von 20 Millimeter in Neustadt / Aisch, bis 50 Millimeter in Gräfenberg erwartet.
Die Temperaturen steigen dabei langsam von 5 auf 11 Grad an.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren