Festnahme

Ruhestörung in Fürth: halsbrecherische Flucht über Hausdach

In der Fürther Südstadt hat die Polizei einen Ruhestörer festgenommen, nachdem dieser über das Hausdach geflohen war.
In der Fürther Südstadt hat die Polizei einen Ruhestörer festgenommen, nachdem dieser über das Hausdach geflohen war. Foto: Markus Führer
 
Gegen 03:30 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Fürth zu einer Ruhestörung in die Ludwigstraße gerufen. Als die Beamten an der betreffenden Tür klopften, wurde der zuvor verursachte Lärm sofort eingestellt, die Wohnungstür jedoch nicht geöffnet. Im weiteren Verlauf stellten die Beamten fest, dass gegen den Bewohner ein Haftbefehl wegen eines anderen Delikts bestand. Nach einiger Zeit bemerkten die Beamten, dass der 34-Jährige aus dem 5. Obergeschoß über den Balkon auf einen circa 50 cm breiten Dach-Kantenschutz kletterte. Hierbei folgten ihm Polizeibeamte.

Der Mann lief dann circa 20 Meter auf dem Alukantenschutz der oberen Hausaußenkante entlang und kletterte, gefolgt von einem Beamten, über ein weiteres Gebäudeteil auf das Hausdach. Dort angekommen erkannte der 34-Jährige, dass ein Abstieg vom Hausdach an anderer Stelle nicht möglich war und kapitulierte. Gemeinsam mit dem Polizeibeamten begab er sich dann zu einem Flachdach. Von dort führte eine Feuerleiter direkt zu einem bereitgestellten Streifenwagen.

Mit diesem ging es dann direkt zum Antritt der noch offenen Haftstrafe in die Justizvollzugsanstalt. Glücklicherweise kam bei diesem Einsatz niemand zu Schaden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.