Pegida

Rechten-Demo und Gegendemo in Fürth

Am Freitagabend gab es in Fürth mehrere Demonstrationen. Das Geschehen verlief "weitgehend friedlich".
In Fürth gab es am Freitag mehrere Demonstrationen. Symbolfoto: Marius Becker, dpa
 
Im Stadtgebiet von Fürth fanden am Freitag zwischen 17 Uhr und 21.15 Uhr mehrere Kundgebungen sowie eine Versammlung mit Demonstration statt. Der Abend verlief aus polizeilicher Sicht weitgehend friedlich.

In der Lerchenstraße Ecke Fuchsstraße fand ab 17 Uhr eine ca. einstündige Kundgebung statt. Es nahmen neun Personen teil, die friedlich demonstrierten.

Darüber hinaus wurden am Abend laut Polizei noch zwei weitere Versammlungen im Innenstadtbereich abgehalten, an denen insgesamt rund 150 Menschen teilnahmen.

Die Straßen rund um die Versammlungsorte mussten zeitweise vollständig gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Die Versammlungen waren gegen 21.15 Uhr beendet und verliefen größtenteils friedlich. Ein Teilnehmer der Versammlung (50) in der Luisenstraße leistete den eingesetzten Beamten jedoch Widerstand beim Versuch die Sperrgitter zu überwinden und eine noch unbekannte Person soll zwei Einsatzkräfte durch einen Schlag oder Tritt leicht verletzt haben.

zum Thema "Pegida"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.