Fürth
Trainerpremiere

Premiere für Radoki: Fürth will gegen Bielefeld Negativtrend beenden

Erstes Spiel für Janos Radoki als Interimscoach der SpVgg Greuther Fürth. Im Kellerduell gegen Arminia Bielefeld fehlen ihm dabei drei Leistungsträger.
Artikel einbetten
Janos Radoki feiert am Freitagabend gegen Arminia Bieleleld seine Premiere im Ronhof. Foto: Nicolas Armer/dpa
Janos Radoki feiert am Freitagabend gegen Arminia Bieleleld seine Premiere im Ronhof. Foto: Nicolas Armer/dpa
Neben den verletzten Marco Caligiuri und Jürgen Gjasula droht auch Offensivkraft Sercan Sararer weiter verletzt auszufallen. "Bei Sercan stehen die Einsatzchancen bei 50:50", sagte Radoki am Donnerstag in Fürth.

Der 44-jährige Radoki war in dieser Woche als Nachfolger von Stefan Ruthenbeck vorgestellt worden. "Die Spieler haben in den ersten drei Einheiten ziemlich viel reingeschmissen und sich von ihrer guten Seite gezeigt. Die Angebote, die mir gemacht wurden, werde ich sortieren", sagte der bisherige A-Jugend-Coach vor der Partie am Freitag zu Hause gegen Arminia Bielefeld (18.30 Uhr).

Nach einem wochenlangen Schwebezustand hatte die siebte Saisonniederlage Ruthenbeck den Trainerjob in Fürth gekostet. Einen Tag nach dem 1:2 beim Aufsteiger Dynamo Dresden verkündete der Zweitligist am Montag die Trennung von dem 44 Jahre alten Chefcoach, der seine Arbeit bei den Franken im Sommer 2015 aufgenommen hatte.
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren