Fürth
Explosion

Dixi-Klo explodiert in Fürth: War es ein Anschlag?

In der Fürther Südstadt ist eine Baustellentoilette explodiert. Fensterscheiben gingen zu Bruch, Autos wurden beschädigt. Kripo und LKA ermitteln.
Artikel einbetten Artikel drucken
In der Fürther Südstadt ist in der Nacht zum Sonntag (18.12.2016) eine Baustellentoilette explodiert. Fensterscheiben gingen zu Bruch, Autos wurden beschädigt. Die Kripo und auch das LKA ermitteln. Foto: News5/Weier
In der Fürther Südstadt ist in der Nacht zum Sonntag (18.12.2016) eine Baustellentoilette explodiert. Fensterscheiben gingen zu Bruch, Autos wurden beschädigt. Die Kripo und auch das LKA ermitteln. Foto: News5/Weier
+4 Bilder
In der Nacht zum Sonntag ist in der Fürther Südstadt eine Baustellentoilette - ein sogenanntes Dixie-WC - explodiert, wie die Polizei meldet. Die Ermittler schließen einen politischen Hintergrund nicht aus.

Kurz nach 01.15 Uhr verständigten mehrere Bewohner der Fürther Südstadt die Polizeieinsatzzentrale. In der Waldstraße in Fürth soll es ihren Angaben nach zu einer Explosion gekommen sein.


Bild der Zerstörung in der Waldstraße

Sofort fuhren mehrere Streifen der Fürther Polizei, die Fürther Feuerwehr sowie der Rettungsdienst zum Einsatzort. Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass in der Waldstraße - zwischen Balbiererstraße und Flößaustraße - Glasscherben auf der Fahrbahn lagen. Außerdem waren an mehreren Gebäuden Fensterscheiben geborsten, der Glaseinsatz einer Bushaltestelle war zersplittert und mehrere Fahrzeuge zum Teil erheblich beschädigt. Auf einer Strecke von mehreren Dutzend Metern lagen etliche Teile einer Baustellentoilette, die als solche nicht mehr zu erkennen war. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand zum Glück niemand. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehr als 100.000 Euro.
Die vorläufige Spurenlage ergab, dass die Toilette offenbar durch eine Explosion zerstört worden war. Die Ursache der mutmaßlichen Explosion ist zurzeit noch unbekannt.


Politischer Hintergrund möglich

In der Nähe des Tatorts befindet sich nach Angaben der Polizei ein Kultur- und Bildungszentrum eines türkischen Kulturvereins - weshalb auch ein politischer Hintergrund der Explosion nicht ausgeschlossen wird. "Wir müssen in alle Richtungen ermitteln", sagte am Sonntag ein Polizeisprecher.

Beamte der Fürther und Nürnberger Kriminalpolizei, unterstützt von Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes, übernahmen die weitere Tatort- und Ermittlungsarbeit.
Verwandte Fotoserien
1 Kommentar
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren