Räuberischer Diebstahl

14-Jährigem das Handy entrissen: Rabiater Dieb in Fürth

Ein 14-Jähriger ist am Montag in der Hardstraße in Fürth Opfer eines Diebes geworden. Dank eines couragierten Zeugen gelang kurz darauf dessen Festnahme.
Ein 14-Jähriger ist am Montag in der Hardstraße in Fürth Opfer eines Diebes geworden. Dank eines couragierten Zeugen gelang kurz darauf dessen Festnahme. Symbolfoto: dpa
 
Der Tatverdächtige (23) entriss dem Jugendlichen gegen 19.00 Uhr auf einem Spielplatz das Mobiltelefon, während der Junge gerade auf dem Gerät tippte. Mit seiner Beute flüchtete der Mann sofort Richtung U-Bahnhof Hardhöhe.

Der Geschädigte folgte ihm und forderte sein Handy zurück. Dies verweigerte der 23-Jährige und drohte mit Schlägen. Mittlerweile war ein Passant (38) auf das Geschehen aufmerksam geworden und hielt den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen einer Polizeistreife fest.

Beim Anblick der Ordnungshüter versuchte der 23-Jährige zu flüchten. Als die Beamten dies verhinderten, fiel dem Tatverdächtigen das gestohlene Handy aus der Hosentasche.

Er wurde festgenommen und zur Polizeiinspektion Fürth gebracht. Da der Mann mit mehr als zwei Promille deutlich unter Alkoholeinfluss stand und offensichtlich auch Drogen konsumiert hatte, ordnete ein Staatsanwalt die Blutentnahme an.

Die Kriminalpolizei Fürth übernahm die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird der Beschuldigte heute einem Richter beim Amtsgericht Fürth zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.