Forchheim
Hallenfußball

Neue Stadtmeisterschaft in Forchheim

2012 fand sie letztmals statt - und wird am 14. Januar neu aufgelegt: Die Stammtischbrüder der "Funzl Kickers" stellen die Stadtmeisterschaft auf die Beine.
Artikel einbetten Artikel drucken
Ein Bild aus alten Tagen: 2007 standen sich im Gruppenspiel die SpVgg Jahn Forchheim (blaue Trikots) und Germania Forchheim gegenüber. Wie jung sie da noch waren: Während  Senad Bajric auf die Beine geholfen wird, legt sich Tekin Atar den Ball  zurecht. Max Habermann/Archiv
Ein Bild aus alten Tagen: 2007 standen sich im Gruppenspiel die SpVgg Jahn Forchheim (blaue Trikots) und Germania Forchheim gegenüber. Wie jung sie da noch waren: Während Senad Bajric auf die Beine geholfen wird, legt sich Tekin Atar den Ball zurecht. Max Habermann/Archiv
+1 Bild
Lange gab es keine Hallen-Stadtmeisterschaft in Forchheim. 2012 hatte die mittlerweile aufgelöste Fußball-Abteilung des VfB Forchheim das Turnier zuletzt organisiert, seither fand sich kein Verein mehr, der sich an das Hallenspektakel heranwagte. 2018 wird es eine Neuauflage geben - dank eines Stammtischs aus Forchheim. Ausgetragen wird die Stadtmeisterschaft am Sonntag, 14. Januar, ab 12 Uhr in der Ehrenbürg-Halle - klassischer Hallenfußball mit Rundumbande.

Begonnen hat alles an Weihnachten. "Wir waren bei einem Frühschoppen zusammengesessen", schildert Patrick Honeck die Anfänge. "Und haben festgestellt, dass zu dieser Zeit immer die Stadtmeisterschaft in der Halle war." Mit "Wir" sind die Funzl Kickers gemeint, ein Stammtisch, der mittlerweile sogar als Verein fungiert. "Nachdem wir alle Fußballer sind, die in verschiedenen Vereinen in Forchheim gespielt hatten oder noch spielen, haben wir uns entschlossen, das Turnier wieder aufleben zu lassen."

Heuer folgte die Vereinsgründung, die im Grunde gar nicht notwendig war. "Wir dachten, wir brauchen den Verein, um das Turnier veranstalten zu können." Wie Honeck, der bei der DJK Pautzfeld spielender Co-Trainer ist, aber verrät, wäre es auch ohne Vereinsgründung gegangen - die Funzl Kickers hätten sich einfach einen Verein als Schirmherr suchen können.


Klassischer Hallenfußball

Acht Mannschaften zu je zwei Vierer-Gruppen werden den neuen Stadtmeister ermitteln, aber da gibt es ein kleines Problem: "Durch die Auflösung von Germania und der Fußballabteilung des VfB gibt es nur sieben Mannschaften aus Forchheim", so Honeck, der aber mit der SpVgg Heroldsbach schnell ein achtes Team fand. Als Zugpferd fungiert Jahn Forchheim, dazu gesellen sich SV Buckenhofen, FC Burk, ATSV Forchheim, SpVgg Reuth, TKV Forchheim und DJK Kersbach. Ein Anreiz war auch, dass das Turnier nach klassischen Hallenregeln gespielt wird mit Rundumbande - und nicht nach Futsal-Regeln.

Allerdings haben die Funzl Kickers mit der Terminwahl bereits den Kreisspielleiter Max Habermann auf den Plan gerufen, der am selben Tag die Endrunde der Futsal-Hallenkreismeisterschaft in Baiersdorf abhält. "Er hat uns gleich eine Mail geschrieben", sagt Honeck und bedauert die Terminüberschneidung. "Wir konnten das damals noch nicht absehen, als wir die Halle gebucht haben." Einer der Hauptgründe für den Termin war auch die Teilnahme der SpVgg Jahn Forchheim, die der Veranstalter gerne in Bestbesetzung am Turnier gehabt hätte. Die Vorbereitung des Jahn beginnt einen Tag später, so dass dies nun möglich ist.

Das Turnier ist Neuland für die Stammtischbrüder, die gar nicht abschätzen können, ob sich der Hallenkick am Ende rechnet. "Wir sind sehr froh, dass wir die Volksbank als Hauptsponsor gewinnen konnten. Die ersten beiden Plätze bekommen auf alle Fälle einen Geldpreis für die Mannschaftskasse. Der Dritte wird auch etwas bekommen", sagt Honeck. Das Ziel sei auch, einen Teil des Gewinns zu spenden, insofern ein Überschuss überhaupt anfällt. "Wir müssen abwarten, ob wir etwas übrig haben. Das ist komplettes Neuland für uns. Wenn etwas übrig ist, spenden wir auf alle Fälle. Deswegen suchen wir noch Sponsoren, diese können uns gern unter funzlkickers@gmx.de kontaktieren", so Honeck.


Stammtische kicken am Samstag

Auch die Stammtische kommen nicht zu kurz. Einen Tag zuvor, am Samstag, werden sich am gleichen Ort zwölf Teams um den erstmals ausgetragenen Funzl Kickers Cup streiten - es ist quasi die Generalprobe für die Stadtmeisterschaft wenige Stunden später.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren