Burk
Steilpass

Kleine Fehler, großer Effekt

Das Debüt von Christian Martin ging in die Hose, der FC Burk verlor mit 1:4 in Hallerndorf. Im Interview spricht der Trainer über die Gründe.
Artikel einbetten Artikel drucken
Christian Martin  Foto: Archiv
Christian Martin Foto: Archiv
Die Vorfreude war groß, das Ergebnis aber ernüchternd: Unter Neu-Trainer Christian Martin ist der FC Burk mit einer 1:4-Niederlage bei der DJK Hallerndorf in die Saison der Kreisliga 1 gestartet.

Herr Martin, das Debüt auf der Trainerbank in Burk haben Sie sich anders vorgestellt, oder?
Christian Martin: Natürlich, wir alle hatten eine andere Erwartung an das Spiel, zumal die Vorbereitung sehr gut gelaufen ist. Wir waren in diesem Spiel oftmals viel zu schlafmützig, besonders in der ersten Halbzeit, als wir innerhalb von 14 Minuten drei Tore zum 0:3 kassiert haben. Da wird es natürlich schwierig.

Gab es trotzdem positive Aspekte?
Mit dem Spiel an sich bin ich gar nicht unzufrieden, das war insgesamt ein sehr passabler Auftritt. Nur in den wichtigen Situationen waren wir eben nicht auf der Höhe. Kurz vor der Halbzeitpause haben wir das wichtige 1:3 erzielt, kassieren aber mit der ersten Standardsituation nach dem Seitenwechsel sofort das 1:4, weil wir wieder gepennt haben und unaufmerksam waren. Daran müssen wir in den nächsten Wochen dringend arbeiten.

Einen famosen Saisonstart hat dafür der 1. FC Nürnberg in der 2. Liga hingelegt und grüßt nach zwei Spieltagen als Tabellenführer. Auch zu Ihrer Freude?
An dieser Stelle möchte ich ganz herzlich meine Club-Freunde grüßen. Sie sollen mir nicht böse sein, sie wissen, dass ich Fan einer anderen Mannschaft bin. Zur Frage: Nein, gefreut habe ich mich nicht. Wenn der Club gewinnt und Burk verliert, ist für mich das Wochenende gelaufen (lacht).

Haben Sie sich nach der Niederlage von Burk mit Frauenfußball abgelenkt? Die Niederlande hatte am Sonntagabend ja den EM-Titel gegen Dänemark geholt...
Die EM an sich habe ich sehr interessiert verfolgt. Am Sonntag nach dem Spiel hatte ich aber keine Lust auf Fußball, da wollte ich einfach abschalten.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren