Kersbach
InFranken-Kick

Kersbach hat große Lust auf Kreisliga

Trotz namhafter Abgänge geht die DJK Kersbach zuversichtlich in die neue Spielzeit. Zum Auftakt steht gleich das Aufsteiger-Duell beim ASV Möhrendorf an.
Artikel einbetten
Vor einigen Wochen haben sie noch den Kreisliga-Aufstieg über die Relegation gefeiert, nun wartet wieder der Ernst der Ligabetriebs: Die DJK Kersbach gastiert zu ihrer Premiere im Kreisoberhaus am Samstag um 16 Uhr beim ASV Möhrendorf, einem weiteren Aufsteiger in die Kreisliga. Foto: Uwe Kellner/Archiv
Vor einigen Wochen haben sie noch den Kreisliga-Aufstieg über die Relegation gefeiert, nun wartet wieder der Ernst der Ligabetriebs: Die DJK Kersbach gastiert zu ihrer Premiere im Kreisoberhaus am Samstag um 16 Uhr beim ASV Möhrendorf, einem weiteren Aufsteiger in die Kreisliga. Foto: Uwe Kellner/Archiv
Die Sommerpause macht Platz für den Ligabetrieb: In der Kreisliga 1 rollte bereits am Freitagabend der Ball im Auftaktspiel zwischen der DJK-SC Oesdorf und dem TSV Röttenbach. Alle anderen Mannschaften sind dann ab Samstag gefordert - wie zum Beispiel die DJK Kersbach, die zum Duell der Kreisliga-Aufsteiger zum ASV Möhrendorf reist.

ASV Möhrendorf -DJK-TSV Kersbach
Endlich rollt das runde Leder wieder in der Kreisliga 1. Nach etlichen Wochen ohne Fußball können sich die Fans am Samstag um 16 Uhr auf das Duell der beiden Aufsteiger aus Möhrendorf und Kersbach freuen. Beide Teams sind über die Relegation in die Kreisliga aufgestiegen und möchten gleich zum Auftakt ihre ersten Duftmarken setzen. "Wir sind gut vorbereitet und heiß auf den Start in die neue Saison", meint der neue Trainer der Kersbacher. Oliver Wurzbacher heißt der neue starke Mann in Kersbach, nachdem sich Aufstiegstrainer Lutz Reinhold in Richtung DJK Eggolsheim verabschiedet hat.

Trotz der zahlreichen namenhaften Abgänge auf Kersbacher Seite sieht er sich und sein Team gut für die Kreisliga gerüstet. Neben Reinhold fallen besonders die Abgänge der Seeberger-Brüder Christian und Florian, die sich beide dem FC Burk angeschlossen haben sowie von Verteidiger Rene Meier (TSV Röttenbach) und Keeper Lukas Porster (SV Buckenhofen) ins Gewicht. Auf der Torhüterposition kann Kersbach mit Julian Horsch von der DJK Willersdorf und Frank Welz vom FC Burk auf zwei Neuzugänge zurückgreifen.

Gegen Mitaufsteiger Möhrendorf erwartet Wurzbacher einen Tanz auf der Rasierklinge. "Möhrendorf ist eine spielstarke Truppe, die in den letzten Jahren ihren Weg gegangen ist und jetzt die Früchte der Arbeit erntet", so Wurzbacher zum kommenden Gegner. ASV-Trainer Heinz Halmer sieht die Kreisliga als richtiges Abenteuer für seine junge Truppe, man merkt, dass auch bei ihm die Vorfreude riesengroß ist. "Wir freuen uns auf unser erstes Kreisligaspiel seit 20 Jahren und wollen das auch unbedingt gewinnen", so Halmer. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass beide Teams nicht in Bestbesetzung antreten können und auf einige Leistungsträger verzichten müssen. 7h
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren