Eggolsheim
Kegeln

Die SKC-Kugeln rollen ab Freitag

Im Fokus stehen beim SKC die in die 2. Bundesliga aufgestiegenen Frauen. Bei den Männer gab es eine Rotation zwischen Erster und Zweiter.
Artikel einbetten
Die Damen des SKC Eggolsheim treffen nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga Mitte zum ersten Spiel am Sonntag zu Hause auf Bad Neustadt. SKC Eggolsheim
Die Damen des SKC Eggolsheim treffen nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga Mitte zum ersten Spiel am Sonntag zu Hause auf Bad Neustadt. SKC Eggolsheim
Der Countdown läuft, die Kegel-Damen des SKC Eggolsheim fiebern ihrer Debütsaison in der 2. Bundesliga Mitte entgegen. Ende Juli wurde die Vorbereitung eingeläutet. In den Übungseinheiten wurde auf das Saisonziel "sicherer Klassenerhalt" hingearbeitet. Auch das jährliche Trainingslager mit Kegeleinheiten sowie Konditions-, Koordinations- und Fitnessprogramm sollte die Eggolsheimerinnen bundesligatauglich machen. Im Trainingslager ging das erste Testspiel gegen den Landesligisten aus Stephansposching zwar verloren. Die zweite Vorbereitungspartie gegen den SKC Siemau auf heimischer Anlage gewann der Aufsteiger dank enormer Leistungssteigerungen aber deutlich.


Damen gleich mit Heimspiel

Zum Abschluss der Vorbereitung ging es zu einer gemeinsamen Trainingseinheit auf die Bahnanlage des SKC, um am Sonntag gegen den SKK Unter Uns Bad Neustadt bestmöglich in die Saison zu starten. Die erste Damenmannschaft geht heuer immer sonntags um 12 Uhr auf die Bahnen, um 15.30 Uhr wird der Kegeltag mit dem Bezirksoberliga-Spiel der Reserve gegen BW Kulmbach abgerundet. Die Frauen III (Bezirksliga A West) kegeln einen Tag vorher um 14.30 Uhr beim SKK Bischberg II.


Herren-Liga steht Reform bevor

Das erste Männerteam geht wieder in der Landesliga Nord, der vierthöchsten Spielklasse in Deutschland, auf Punktejagd. Nicht nur für die SKCler wird es eine richtungsweisende Saison, da am Ende eine Ligenumstrukturierung erfolgt und es für alle Landesligisten in Bayern entweder eine Auf- oder eine Abwertung gibt. Voraussichtlich werden die ersten drei bis vier Mannschaften im Jahr darauf in der Bayernliga Nord spielen, alle anderen kommen in die abgewertete Landesliga, für die sich der Einzugsbereich verkleinert.

In einer durchwachsenen Spielzeit machten die Eggerbacher erst im letzten Ligaspiel den Klassenerhalt perfekt. Heuer wollen sie durchstarten und sich im ersten Drittel platzieren, um im Jahr darauf in der Bayernliga mitzumischen. Nicht nur die Zielsetzung hat sich geändert, auch der Kader sieht anders aus. Manni Krolikowski, der schon Leistungsträger in der zweiten SKC-Mannschaft war und zuletzt in Bamberg spielte, verstärkt das Team. SKC-Urgestein Robert Busch geht künftig für die Eggolsheimer Reserve auf Punktejagd. Im Gegenzug rutscht Reinhold Trautner auf, der es nach einigen Jahren nochmal wissen will.

Auch die Männer hoffen auf einen guten Start, der Spielplan lässt dies zu. Zum Auftakt kommen am Samstag um 15 Uhr die chronisch auswärtsschwachen Kitzinger, dann folgt die Partie in Langenzenn, wo sich der SKC zuletzt sehr wohl fühlte. Am dritten Spieltag erwartet Eggolsheim den Aufsteiger aus Eschkam. 6:0 Punkte bis Ende September sollten da herausspringen. Die Aufstockung des Kaders auf sieben Spieler könnte ein Mosaikstein für das Erreichen des Ziels sein, denn dadurch hat das Team deutlich mehr Varianten, kann auf Formschwankungen und mögliche Verletzungen intern reagieren, aber auch mal taktisch aus- und einwechseln.

Das zweite Herrenteam spielt heuer erneut in der Bezirksoberliga Oberfranken. Auch die Reserve hat in der abgelaufenen Spielzeit spät die Kurve bekommen und die Klasse mit einem starken Endspurt (drei Siege in den letzten vier Spielen) gehalten. Personell hat sich ebenfalls einiges getan, der Kader wurde deutlich verjüngt. Die Brüder Tim und Nico Kohlmann, die noch im Jugendbereich spielberechtigt sind, sollen - unter anderem von Busch - ans Bezirksniveau herangeführt werden. Die Herausforderung besteht darin, fast ausnahmslos auf erste Mannschaften zu treffen. Zunächst geht es am Samstag um 14 Uhr aber ins Reserveduell zum TSV Breitengüßbach.

Dass beim SKC auch der Unterbau passt, zeigt die Tatsache, dass neben einer dritten Herrenmannschaft (Kreisklasse B) zur neuen Saison wieder eine vierte (Kreisklasse E2) teilnimmt - während andere Vereine ihre Mannschaften zusammenlegen oder deren Zahl reduzieren müssen. Der SKC III ist zum Auftakt spielfrei, Team IV ist am Samstag ab 14.30 Uhr parallel zum dritten Frauenteam bei der Gemischten des SKK Bischberg zu Gast. Die einzige Nachwuchsriege des SKC hat zum Auftakt der Bezirksklasse U18 Süd am Freitag ab 18.30 Uhr die SG Victoria/MTV Bamberg zu Gast. sp
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren