LKR Forchheim
Fußball-Nachholspiele

TSV Kirchehrenbach in der Warteschleife

Das 1:1 in Pottenstein war zu wenig, es gibt aber noch genug Gelegenheiten für den TSV, um den Titel in der Kreisliga 2 perfekt zu machen.
Artikel einbetten
Der TSV Kirchehrenbach (blaue Trikots) musste sich in der Kreisliga 2 mit einem Remis beim TSC Pottenstein benügen. Der Titelkampf ist damit noch nicht final entschieden.  Foto: Matthias Hofmann
Der TSV Kirchehrenbach (blaue Trikots) musste sich in der Kreisliga 2 mit einem Remis beim TSC Pottenstein benügen. Der Titelkampf ist damit noch nicht final entschieden. Foto: Matthias Hofmann
Die Feierlichkeiten müssen warten: Durch das 1:1 beim TSC Pottenstein hat der TSV Kirchehrenbach den vorzeitigen Meistertitel in der Kreisliga 2 zwar verpasst, kann diesen Triumph aber am Sonntag im Auswärtsspiel beim SC Eckenhaid nachholen.


Kreisliga 2 ER/PEG

TSC Pottenstein - TSV Kirchehrenbach 1:1
Die Gastgeber wollten mehr sein als nur ein Meistergratulant. Und so trat Pottenstein auch auf. Ehraboch wirkte dagegen etwas verkrampft und zu statisch im Spiel nach vorn. Pottenstein hatte in der ersten Halbzeit mehr zu bieten, kreierte Chancen und ging quasi mit dem Halbzeitpfiff durch Fabian Haas in Führung. Schrödl hatte den Ball in die Gasse spielt, Dutz legte nochmal quer. Der Torschütze hatte leichtes Spiel. Die mahnenden Worte von TSV-Trainer Christian Martin und taktische Umstellungen nach der Halbzeitpause verfehlten ihre Wirkung aber nicht. Kirchehrenbach war nun endlich im Spiel angekommen. Ein herrlicher Freistoß von Christian Städtler über die Mauer hinweg bedeutete den 1:1-Ausgleich (57.). Spätestens ab diesem Zeitpunkt drückte der TSV auf das zweite Tor, die Meisterschaft sollte hier und heute perfekt gemacht werden. Es folgten Hochkaräter der Gäste: Thomas Eismann vergab aus kurzer Distanz (73.), als er den Ball aus vier Metern zum Entsetzen der TSV-Bank über das Tor jagte. Niklas Stelzner scheiterte mit einer Doppelchance an TSC-Keeper Meyer (76.). In der Nachspielzeit hatte Mathias Schuhmann noch die Entscheidung auf dem Fuß, zögerte aber zu lange beim Abschluss. Sekunden später pfiff Schiedsrichter Manfred Kettler ab, der zahlreich mitgereiste Anhang aus Kirchehrenbach musste die Feierlichkeiten verschieben. Aber vielleicht nur bis Sonntag, wenn es zum schwächelnden SC Eckenhaid geht. "Wir haben erst in der zweiten Halbzeit zu unserem Spiel gefunden, das 1:1 geht absolut in Ordnung", sagte TSV-Coach Christian Martin. tsc

SV Osternohe - SC Uttenreuth 1:2
Während es für das Schlusslicht aus Osternohe immer düsterer wird, hat Uttenreuth einen großen Schritt zum Klassenerhalt unternommen: Die Führung erzielten allerdings die Gastgeber in der 3. Minute durch Frank Müller, zehn Minuten vor dem Seitenwechsel glich aber Christian Wollny zum 1:1 aus. Nach der Pause spielte fast ausschließlich Uttenreuth, die logische Folge war das 2:1 durch Dominik Grillenberger (54.). Weitere Chancen ließ der SC danach liegen, in Gefahr geriet der so wichtige Sieg aber nicht mehr. red


Kreisklasse 3 ER/PEG

FC Eschenau - TSC Bärnfels 0:0
Der mögliche Aufstieg sorgt bei der jungen Eschenauer Elf offensichtlich für Verunsicherung. An die gute Form zu Jahresbeginn konnte Eschenau jedenfalls nicht anknüpfen. Es war ein völlig offenes Duell, vieles blieb dem Zufall überlassen. Kurz vor Schluss ließ Philipp Wörner die beste Möglichkeit aus, als er mit seinem wenig platzierten Foulelfmeter am TSC-Keeper Frank Braungart scheiterte. jk

ASV Pegnitz II - SV Bieberbach 2:0
Schwerer als erwartet tat sich der der neue Spitzenreiter, letztlich ist der Sieg verdient. Glück für Bieberbach, dass die Konkurrenz im Abstiegskampf ebenfalls nicht punktete. Daniel Lothes (29.) und Luca Steger (46.) erzielten die ASV-Tore. jk

TSV Gräfenberg - FC Wichsenstein 2:5
20 Minuten war Gräfenberg ebenbürtig. Dann fand Wichsenstein besser ins Spiel und landete einen in der Höhe verdienten Sieg. Nach dem 1:0 durch Sebastian Schumann (8.) rückten Abubakar (22.) und Johannes Sebald (25.) bis zum Wechsel die Verhältnisse mit dem 1:2 klar. Stefan Unrath (48.) konnte per Elfer zwar nochmals ausgleichen, dann trafen mit Viktor Gutman (48./64.) und Abubakar (78.) nur noch die Gäste. jk

FC Betzenstein - SV Kirchenbirkig 1:3
Betzenstein war letztlich chancenlos. Im ersten Durchgang spielte die Heimelf zu ängstlich. Alexander Zimmerer (34.) gelang die Führung für den SV. Felix Grembler erhöhte nach dem Wechsel (47.), doch postwendend brachte Michael Sperber die Heimelf wieder heran (48.). Danach stellte sich der FC dem Gegner, doch spielerisch war Kirchenbirkig einfach besser. Mit dem 1:3 (89.) machte Stefan Hofmann endgültig alles klar. jk

FC Troschenreuth - ASV Michelfeld 0:4
Mit Routine löste der ASV diese Aufgabe und lag durch Tore von Daniel Meier (27./34.) und Thomas Kohl (33.) deutlich mit 3:0 vorn. Danach verwalteten die Gäste das Resultat, blieben aber tonangebend. Markus Schaeffner sorgte für den vierten Treffer der Michelfelder (77.). jk


A-Klasse 3 ER/PEG

SpVgg Dürrbrunn - SV Moggast II 4:0
Drei Spiele noch zu absolvieren, sechs Punkte Vorsprung auf das nur Remis spielende Willersdorf: Es müsste mit dem Teufel zugehen, sollte Dürrbrunn den Titel noch verspielen. Timo Finze bereitete mit seinem Tor zum 1:0 (22.) den Weg. Nach der Pause legten Niclas Schmitt (53.) und Jan Krämer (57.) weitere Tore zur beruhigenden 3:0-Führung nach. Die Moggaster Reserve gab sich geschlagen, in der Nachspielzeit traf Wilhelm Senger zum 4:0-Endstand. tsc

SpVgg Muggendorf - DJK Willersdorf 3:3
Platz 1 dürfte futsch sein, doch schon vor der Partie liebäugelte in Willersdorf kaum noch einer mit der Meisterschaft. "Wir wollen den zweiten Rang festigen, nur darum geht es", so Spielleiter Tobias Hofmann. Die Anfangsminuten hatte es jedenfalls in sich - drei Tore in drei Minuten fallen nicht jeden Tag. Das 0:1 von Sascha Postler (1.) beantwortete Stefan Neubauer im Gegenzug mit dem Ausgleich (2.), ehe Christian Rzonsa per Elfmeter das 2:1 für Willersdorf besorgte (3.). Nun sollte sich das Spiel ein wenig beruhigen. Erst in der 55. Minute zappelte der Ball wieder im Netz, als Sebastian Fischer für die Gäste zum 3:1 traf. Muggendorf gab aber nicht klein bei und profitierte bei seinen zwei Toren zum 3:3-Endstand von individuellen Fehlern der Gäste: Lukas Distler (62.) und Marco Wrede (75.) netzten für Muggendorf ein. tsc


A-Klasse 4 ER/PEG

SpVgg Weißenohe - SC Egloffstein 2:1
Respekt an SC-Trainer Hartmut Grasser: Seine Mannschaft wurde durch krasse Schiedsrichterentscheidungen um mindestens einen Punkt gebracht. Während alle anderen über den Referee fluchten, analysierte er ganz ruhig: "Auf ihn ist geschimpft worden, aber im Großen und Ganzen hat er so gut wie möglich gepfiffen." Begonnen hat die Partie mit einem Kopfballtreffer von Nico Schaffarczyk zum 1:0 für die SpVgg (31.). Noch vor dem Seitenwechsel glich Maximilian Oeh mit einem weiten Freistoß, der an Freund und Feind vorbei ging, aus (39.). Direkt nach der Pause drosch Safak Simsek einen Freistoß aus 20 Metern per Vollspann ins Tor zum 2:1 (48.). Nach diesem erneuten Rückstand spielte nur noch Egloffstein. Timo Bernhard traf aus weiter Distanz die Unterkante der Latte (60.), Daniel Backof schoss ebenfalls an den Querbalken (74.), allerdings erst, nachdem er drei Minuten zuvor ein reguläres Tor erzielte. Ein Verteidiger hatte seinen Torwart behindert, der Ball sprang Backof vor die Füße. Schiedsrichter Hans Höck vom ASV Sassanfahrt pfiff den Treffer wegen Foulspiels am Keeper fälschlicherweise zurück. Genauso daneben lag er, als ein Ball im Strafraum an die weit vom Körper ausgestreckte Hand von Gökhan Kül sprang und er keinen Elfmeter für Egloffstein gab (78.). Mit dem glücklichen Heimsieg überholte Weißenohe die Gäste in der Tabelle, was eine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf bedeuten kann. uwke

TSV Elbersberg - SV Mittelehrenbach 1:2
In der sehr fairen Partie hatte Elbersberg ein leichtes Chancenplus und war spielerisch ebenbürtig. Die Gäste erzielten nach einer Viertelstunde das 0:1. Schleicher glich in der 35. Minute aus. In der Schlussphase (81.) sicherte Tobias Meixner seinem Team den Auswärtsdreier. jk
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren