Neunkirchen am Brand
Volleyball

Neunkirchen schüttelt Verfolger ab

Sechs Spiele, sechs Siege: Der TSV Neunkirchen hat seinen Siegeszug in der Landesliga auch am Doppelspieltag fortgesetzt - und dem ambitionierten TV Mömlingen II eine Lehrstunde erteilt. Langsam wird die Aufstiegs-Konkurrenz rar.
Artikel einbetten
Mit den harten Angriffen von Kapitän Tilmann Born (l.) kam der TV Mömlingen II nicht zurecht. Auch dem TV Haßfurt flogen zuvor schon die Bälle um die Ohren.  Fotos: Rene Ruprecht
Mit den harten Angriffen von Kapitän Tilmann Born (l.) kam der TV Mömlingen II nicht zurecht. Auch dem TV Haßfurt flogen zuvor schon die Bälle um die Ohren. Fotos: Rene Ruprecht
+1 Bild
s läuft exzellent bei den Landesliga-Volleyballern des TSV Neunkirchen: Mit zwei Siegen gegen den TV Haßfurt und den TV Mömlingen II hat der TSV auch die Saisonspiele Nummer 5 und 6 gewonnen - und damit logischerweise die Tabellenführung verteidigt.

TSV Neunkirchen - TV Haßfurt 3:1
Gegen Haßfurt stand zunächst das vermeintlich leichtere Spiel gegen den Vorletzten auf dem Programm. Neunkirchen ging völlig blauäugig in das Spiel und fing sich direkt einen 1:9-Rückstand ein. Der erste Satz ging dann auch völlig verdient mit 15:25 an die Gäste. Nach einer Ansprache von Coach Tschäche sollte sich der weitere Spielverlauf zum Guten hin verändern. So war es vor allem Kapitän Tilman Born, der mit vielen harten Angriffen den Gegner unter Druck setzte - 25:8. Der dritte Satz begann sehr ausgeglichen, aber beim 14:10 sollte sich zeigen, dass die Neunkirchner heiß waren, keine Punkte in heimischer Halle abzugeben. Der Satz konnte mit 25:16 erneut recht klar gewonnen werden.

Mit einer auf zwei Positionen veränderten Startaufstellung verlief der Beginn von Satz 4 wie schon der erste Durchgang überhaupt nicht nach Plan. So lagen die Gäste direkt mit 1:3, 2:7 und danach 3:10 in Führung. Dann konnte Fabi Brod die Neunkirchner mit einer starken Angabenserie wieder auf einen 11:11-Gleichstand bringen. Die Führung sollte in diesem Satz noch des Öfteren die Seite wechseln, jedoch konnte sich der TSV zum Ende hin einen kleinen Vorsprung erspielen, der dann zu einem 25:22 und zum 3:1-Sieg vollendet wurde.

TSV Neunkirchen - TV Mömlingen II 3:0
Im zweiten Spiel trafen die Brandbacher auf den Zweiten der Tabelle, den TV Mömlingen II. Die seit 22 Ligaspielen ungeschlagenen Aufsteiger aus der Bezirksliga spielten im ersten Satz gut mit, konnten aber zu keiner Zeit an der beständigen Führung der Gastgeber rütteln. So ging der Satz nach einigen hart umkämpften Ballwechseln und sehenswerten Aktionen mit 25:21 an die Gastgeber. Der zweite Durchgang sollte ein Abbild des ersten Satzes werden. Die Zuschauer sahen gute Ballwechsel, der Satz ging mit 25:19 an den TSV.

So war die Chance da, schon mit dem dritten Durchgang das Spiel zu beenden. Davon motiviert gingen die Mannen von Coach Tschäche in unveränderter Besetzung in diesen dritten Satz und konnten sich wieder frühzeitig einen Zwei-Punkte- Vorsprung herausarbeiten. Vor allem durch engagierte Blockarbeit und gute Abwehraktionen ließ man dem Verfolger keine Chance. Mit dem 25:21 stand dann schließlich das 3:0 und damit der Doppelheimsieg für den TSV fest.

Insgesamt lieferte der TSV eine sehr ordentliche Mannschaftsleistung ab, auf die vor allem Kapitän Born sichtlich stolz war. So steht der TSV noch immer ohne Verlustpunkt an der Tabellenspitze. Die nächsten Spiele Anfang Dezember können wegweisend sein für den weiteren Verlauf. Hier trifft man auswärts auf den TSV Zirndorf (5. Dezember) und auf den VfL Nürnberg (12. Dezember)
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren