Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Biergarten Franken

Landkreis Forchheim: Frankens erster vegan-vegetarischer Biergarten

Vegane Gerichte, eigenes Bier und ein anzüglicher Name, der obendrein von Günter Jauch inspiriert ist: Die Gräfenberg-Zone ist in jeder Hinsicht besonders.
Frankens erster veganer Biergarten in Gräfenberg. Foto: Petra Malbrich
 
Die Gräfenberg-Zoneist nach eigener Aussage Frankens einziger vegan-vegetarischer Biergarten. In einer Gegend, in der sonst Bratwurst, Pressack und Gerupfter die Speisekarten dominieren, ist das umso bemerkenswerter. In der Gräfenberg-Zone im Landkreis Forchheim werden den Gästen marokkanischer Tajine, Linsen-Kokos-Curry oder vegetarische Crêpes und Bagels serviert. Auch Eis, Eiskaffee und Kuchen sind hier vegan. Für Gäste, die "nur" vegetarisch essen möchten, gibt es auch vegetarisches Eis mit echter Sahne oder vegetarische Crêpes.



Auch Nicht-Vegetarier essen mal fleischlos

Neben Einheimischen kommen hier, am Tor zur Fränkischen Schweiz, auch die Wanderer des Brauereiwanderwegs Fünf-Seidla-Steig vorbei, der durch die Gemeinden Gräfenberg und Weißenohe führt. Das Angebot der Gräfenberg-Zone bereichert das fränkische Biergarten-Angebot um viele Brotzeiten, Snacks und warme Gerichte, und das nicht nur für Vegetarier.

Für den größten Teil der veganen und vegetarischen Gerichte werden Zutaten aus kleinen Familienbetrieben der Region Franken verwendet. Jochen und Cora Gundelfinger, die Betreiber der Gaststätte, sind Mitglied in der Regionalinitiative Gscheitgut, die unter anderem auch das lokale Vereins- und Stammtischwesen wiederbeleben möchte. Durch den Biergarten und die zugehörige Stube ist in Gräfenberg, wo zuletzt viele Geschäfte geschlossen hatten, wieder etwas los. Und auch das Bier wird vor Ort gebraut - nach deutschem Reinheitsgebot und damit ebenfalls vegan.


Nur der Name des veganen Biergartens zeugt von Fleischeslust

Ganz ohne Fleischeslust kommt der vegane Biergarten in Franken dann aber doch nicht aus. Denn, auch wenn das nicht jeder weiß: Der Name der Gaststätte ist durchaus sinnlich. Mit dem Begriff "Gräfenberg-Zone" wird der weibliche G-Punkt bezeichnet, der Lustpunkt im Körper der Frau, der einst von dem Arzt und Forscher Dr. Ernst Gräfenberg beschrieben wurde. Eine Frage in der Sendung "Wer wird Millionär" hatte die Gundelfingers einst darauf aufmerksam gemacht: Wo befindet sich die Gräfenberg-Zone? A) Hunsrück B) äußerer Erdkern C) Körper der Frau D) Mikrowellengerät.

Dass ihr Wohnort in Franken denselben Namen trägt wie ein Forscher, der derart weitreichende Entdeckungen machte, belustigte die beiden und es entstand die Idee, einmal ein Lokal nach dem sinnlichen Ort zu benennen. 2015 kauften sie das Bahnhofsgelände und sanierten es. Neben dem vegan-vegetarischen Biergarten mit Gaststube ist dort auch ein eigenes Geschäft untergebracht, in dem "Dr. Gräfenberger"-Bier und Schnäpse und Liköre aus der Region verkauft werden. Natürlich ebenfalls mit anzüglichen Namen, wie das "Liebeselixier" oder der Himbeerlikör "Feuchter Traum".

zum Thema "Bierkeller"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.