Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Eröffnung

Ein Prosit auf das Kirschenfest

Zwei Schläge reichten Vizebürgermeister Walter Metzner, um das erste Faß Festbier anzustechen. Doch statt Bier floss erst einmal viel Schaum.
Gruppenbild mit Damen: Bürgermeisterin Rose Stark (r.) stößt mit Vizelandrätin Rosi Kraus (l.) und den Gästen auf das Kirschenfest an.  Fotos Hofbauer
 
von JOSEF HOFBAUER
Zum Auftakt des 49. Pretzfelder Kirschenfest war alles versammelt, was Rang und Namen hatte. Bürgermeisterin Rose Stark (Die Ökologen) begrüßte dazu neben dem Altbürgermeister und Träger des Ehrenwappens der Gemeinde, Walter Zeißler auch ihren Amtsvorgänger Erhard Müller und nicht weniger als sieben Majestäten.

Kirschenkönigin Sandra Grau aus Lützelsdorf wurde bei der Eröffnung des Kirschenfestes unterstützt von der Forchheimer Bierkönigin Carina Schneider, der Spargelkönigin Anna Henneke aus dem Knoblauchsland, Meerrettichkönigin Christina I., der Höchstadter Karpfenkönigin Nina Hock und der Weinkönigin Isabel Hütter aus Württemberg, die die Gäste aus der Partnergemeinde Bretzfeld mitgebracht hatten.

Die Politische Prominenz wurde angeführt von der Vizepräsidentin des Bayerischen Landtages, Ulrike Gote, den Bundestagsabgeordneten Annette Kramme und Andreas Schwarz (beide SPD), Vizelandrätin Rosi Kraus (CSU), den Bürgermeistern der umliegenden Gemeinden, den Pretzfelder Gemeinderäten und Vizebürgermeister Walter Metzner, der das erste Faß Festbier anstechen durfte.

Zwar reichten ihm zwei Schläge, doch das Ausschenken wurde zu einer sehr schaumigen Angelegenheit. Bürgermeisterin Rose Stark wünschte den Erzeugern, die durch den Frost im Frühjahr erhebliche Ernteausfälle zu verzeichnen hatten, dennoch fröhliche Stunden auf dem Pretzfelder Kirschenfest.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.