Forchheim
Fensterbrettla

Wozu braucht ein Klassenzimmer Waschbecken?

Wozu braucht die sanierungsbedürftige Adalbert-Stifter-Schule (AST) Waschbecken? Leben wir nicht in Zeiten des Whiteboards?
Artikel einbetten Artikel drucken
Archivfoto: FT
Archivfoto: FT
Jeder sieht ein Waschbecken durch den Filter seiner Wahrnehmung. Reinhold Otzelberger, SPD-Stadtrat und Lehrer, wundert sich: Wozu braucht die sanierungsbedürftige Adalbert-Stifter-Schule (AST) Waschbecken? Leben wir nicht in Zeiten des Whiteboards? Keine Kreide, keine Schwämme - und folglich auch keine Waschbecken, um Schwämme zu befeuchten und Tafeln abzuwischen.

Aber, sagte AST-Rektorin Cordula Haderlein: Die Schule sei denkmalgeschützt. Die Hinweis auf das Waschbecken als Objekt des Denkmalschutzes sorgte für Erheiterung im Planungsausschuss. Doch dann holte die Rektorin zum entscheidenden argumentativen Schlag aus: Die Schüler essen auch mal ein Brot im Klassenzimmer und wollen sich dann die Hände waschen.

"Wenn das so ist", sagte Otzelberger. Nachdem er diese ganz andere Nutzungsweise eines Waschbeckens eingesehen hatte, war auch er mit der Erneuerung der Becken einverstanden.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
2 Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren