Veranstaltungen

Veranstaltungstipps für die Region Forchheim am Sonntag

Das sind die Veranstaltungstipps in der Region Forchheim für Sonntag, 25. September.
Kultur für die ganze Familie.  Fotos: privat
 


Kultur für die ganze Familie

Erlangen:
Zum ersten Mal präsentieren das Theater Erlangen, das Stadtmuseum, das Kunstpalais und das E-Werk am Sonntag, 25. September, den Erlanger Kultursonntag mit Workshops, Lesungen, Führungen, Filmen und vielem mehr für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei. Im Theater können Besucher ab 14 Uhr einen Blick hinter die Kulissen werfen. Das Stadtmuseum widmet sich dem Poeten Friedrich Rückert und bietet geführte Rundgänge für Kinder und Erwachsene an. Mit einem Suchspiel können junge Besucher die Welt des Literaten auf eigene Faust entdecken (Foto). Im Kunstpalais dreht sich alles um das Thema Familie. Und das E-Werk startet mit einem Lunchbuffet in den Sonntag und präsentiert in der Kellerbühne u. a. einen U20 Slam sowie das Duo Rainer Reiher. Im E-Werk-Kino gibt es bei "Shorts Attack!" ein Sundance-Special in Dauerschleife zu sehen.


Flöte und Orgel im Dialog

Muggendorf:
Am Sonntag werden die beiden Musikerinnen Anke Rosbigalle und Stephanie Spörl um 17 Uhr in der St.-Laurentius- Kirche in Muggendorf Musik für Blockflöte und Orgel präsentieren. Der musikalische Bogen reicht von der Renaissance bis zur Moderne. Zu hören sind unter anderem die Suite a-Moll für Altblockflöte von Georg Philipp Telemann und eine Sonate von Giovanni Paolo Cima. Doch auch Liebhaber moderner Musik werden mit Werken von Michael Schütz und einem Filmmusiktitel für Orgel nicht zu kurz kommen. Der Eintritt für dieses abwechslungsreiche Konzert ist frei.


Musik mit vier Blockflöten

Kirchrüsselbach:
Am Sonntag, 25. September, um 19 Uhr findet in der St. Jakobuskirche Kirchrüsselbach im Rahmen des Igensdorfer Kultursommers ein Konzert mit dem Nürnberger Blockflötenquartett Tanto Quanto statt. Tanto Quanto bedeutet "sowohl als auch" und dieser Name ist für das bekannte Ensemble programmatischer Auftrag.

So kommen die vier Musikerinnen mit einem abwechslungsreichen und breit gefächerten Programm vom Renaissancemeister Pierre Attaignant bis ins 21. Jahrhundert in die Jakobuskirche.


Am Freitag noch nichts geplant? Vielleicht ist das hier ja was für Dich.

Schau doch mal hier rein, was am Samstag alles geboten ist.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.