Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Forchheim

Rezept

Rezept für fränkischen Zwiebelkuchen

Das perfekte Herbstessen in Franken: Zwiebelkuchen und dazu ein Glas Federweißer. Hier finden Sie ein Rezept für Zwiebelkuchen.
Das perfekte Herbstessen in Franken: Zwiebelkuchen und dazu ein Glas Federweißer. Hier finden Sie ein Rezept für Zwiebelkuchen. Foto: Jennifer Brechtelsbauer
 
von JENNIFER BRECHTELSBAUER


Kein Video zu sehen? Hier klicken!

Für wenige Wochen im Jahr kann in den Läden etwas ganz besonderes gekauft werden: der Federweißer. Das ist gegorener Traubenmost, der Kohlensäure enthält und süß schmeckt. In Franken wird zu diesem Herbst-Getränk,
eine Spezialität zum Essen serviert, nämlich Zwiebelkuchen. Der fränkische Zwiebelkuchen ist einfach zu backen und kann sowohl kalt als auch lauwarm gegessen werden.


Zutaten für fränkischen Zwiebelkuchen

Für den Teig:
150 ml lauwarme Milch
1/2 Würfel Hefe
1/2 TL Zucker
1/2 TL Salz
300g Mehl

Für den Belag:
1 kg Zwiebel
100 g Speck
400 g saure Sahne
3 Eier
Salz, Pfeffer, Muskat


Rezept für Zwiebelkuchen: so einfach geht´s

Zunächst muss ein Hefeteig hergestellt werden. Hierfür müssen alle Zutaten miteinander vermischt werden bis ein glatter Teig entsteht. Diesen an einem warmen Ort knapp 40 Minuten gehen lassen.

Währenddessen die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Speck in einer Pfanne anbraten, anschließend aus der Pfanne nehmen und die Zwiebeln anbraten. Zum Schluss den Speck zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und alles vermengen.

Nun muss die Eiermasse zubereitet werden. Hierfür müssen die die saure Sahne und die Eier miteinander verrührt werden. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Ist der Teig aufgegangen, muss er auf einem Backblech ausgerollt werden. Die Ränder hierbei nach oben ziehen. Die Zwiebel-Speck-Masse auf dem Teig verteilen, danach die Eiermasse darüber geben.

Zu guter Letzt muss alles bei 175 Grad Ober-/Unterhitze circa 35 Minuten gebacken werden.

Guten Appetit!

zum Thema "Rezepte aus Franken"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.