Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Suchaktion

Polizei sucht in Forchheim Geflüchteten - Einsatz erfolglos beendet

Nach einer Polizeikontrolle auf der A73 bei Forchheim sind zwei Autoinsassen zu Fuß geflüchtet. Es lief eine Großsuchaktion.
Auch von der Luft aus suchte die Polizei nach den Flüchtenden. Foto: Eberhard Smolka
 
Von einem "Großeinsatz der Polizei" sprach am Mittwoch Pressereferent Peter Müller von der Polizeidirektion Oberfranken. Ausgelöst wurde die Polizeiaktion durch eine Verkehrskontrolle der Verkehrspolizei-Inspektion Bamberg am Autobahn-Parkplatz Regnitztal auf der A73 bei Forchheim-Nord.


Kontrolle am Rastplatz

Als die Einsatzkräfte der Verkehrspolizei einen Autofahrer, der in Richtung Norden unterwegs war, kontrollieren wollte, flüchtete dieser zusammen mit seinem Beifahrer zu Fuß. Nähere Angaben zu den Personen machte der Polizeisprecher zunächst nicht. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf.

Zudem wurden weitere Streifen alarmiert. Auch Suchhunde wurden eingesetzt, um den Flüchtigen auf die Spur zu kommen. Ebenfalls angefordert wurde ein Polizeihubschrauber, der den ganzen Nachmittag mehrfach über Forchheim und den Randbereichen der Stadt kreiste. Die ganze Umgebung, so Pressesprecher Müller, werde systematisch durchkämmt. Gesucht wurde unter anderem im Forchheimer Gewerbegebiet in der Büg und entlang des Main-Donau-Kanales. Zum Umfang des Einsatzes hieß es lediglich, es hätten sich "jede Menge Streifenbesatzungen" an der Suche nach den Flüchtigen beteiligt. Entkommen sind die Geflüchteten dennoch.


Einsatz erfolglos beendet

"Gegen 16 Uhr", sagt Müller, "ist die Suchaktion im großen Stil beendet worden." Im Kleinen werde aber weiter gefahndet. "Bisher haben wir noch kein Ergebnis", so Müller, "denn noch wissen wir nicht, warum sie überhaupt abgehauen sind." Das Auto, das die Flüchtenden zurückgelassen haben, wurde von der Polizei abtransportiert. Es wird nun kriminalistisch untersucht.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.