Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Museumspädagogik

Großer Tag für kleine Klassen im Pfalzmuseum

Urgroßmutters Alltag vor 100 Jahren erfahren oder die Steinzeit erleben - dies alles bietet der Grundschultag im Forchheimer Pfalzmuseum.
Viel Spaß für kleine Besucher bietet der Grundschultag im Pfalzmuseum.
 
Fest in Schülerhand wird das Pfalzmuseum Forchheim am Dienstag, 14. und am Mittwoch, 15. Juni, von 9 bis 14 Uhr sein. Der erste Grundschultag in der Kaiserpfalz richtet sich speziell an kleine Klassen (unter 20 Kinder), damit kleinere Gruppen die Möglichkeit haben, die Museumsprogramme kennenzulernen.
Die Schüler reisen in die Steinzeit, können sich als Handwerksmeister versuchen, erleben einen Tag im Mittelalter und erfahren die Mühseligkeit von Urgroßmutters Waschtag wie vor 100 Jahren.


Buntes Programm

Im Einzelnen werden folgende Programme stattfinden: "Am Anfang war das Feuer", "Handwerk hat goldenen Boden", "Kinder in der mittelalterlichen Stadt" und "Wie vor 100 Jahren".


Am 15. Juni noch Plätze frei

Nachdem sich für den 14. Juni schon etliche Schulen gemeldet hatten und weitere Klassen auf Wartelisten vertröstet werden mussten, hat sich das Museumsteam nun entschlossen, den Aktionstag an zwei Tagen stattfinden zu lassen. Für den 15. Juni 2016 können sich weitere Klassen melden, es sind noch Plätze frei!
Pro Kind und Programm kostet die Teilnahme vier Euro. Für erwachsene Begleitpersonen ist der Eintritt zu dieser Veranstaltung frei.
Anmeldungen sind erbeten im Pfalzmuseum Forchheim, Kapellenstr. 16, bei Martina Wesler, Historikerin und Beauftragte für Museumspädagogik , unter der Telefonnummer 09191/714-351oder per Telefax unter der Nummer 09191/714-375. red


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.