Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Protest

Forchheimer demonstrieren in Kreuth

Zur Demonstration für die Energiewende und den dezentralen Ausbau der Windkraft am Rande der CSU-Klausur in Wildbad Kreuth war am Dienstag auch eine Gruppe aus dem Kreis Forchheim angereist.
Foto: privat
 
Ihr gehörten Mitglieder der Bürger-für-Bürger-Energie eG, des Bund Naturschutz und der Grünen an. CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer sicherte den Demonstranten zu, dass angefangene und geplante Windenergieprojekte fertig gebaut werden könnten. Außerdem würde die CSU an ihrem Ziel von 50 Prozent Erneuerbare Energien bis zum Jahr 2021 festhalten.

Dies werteten die Grünen als Teilerfolg. Kreisrätin Lisa Badum machte bei der Demo deutlich, dass es nach der Genehmigung des mittelfränkischen Regionalplans keine Lex Mittelfranken geben dürfe, nun müssten für ganz Franken und Bayern Rechtssicherheit und damit die alten Abstandsregelungen gelten. Der im Kreistag gefasste Beschluss "Moratorium des Regionalplans Oberfranken" sei damit hinfällig.



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.