Herzogenaurach
Wetter

Wetter in Franken: Das Wochenende bringt Nässe - und erste Verkehrsbehinderungen

Wirklich schön wird das Wetter am Wochenende nicht - im Gegenteil. Gerade Autofahrer sollten aufpassen.
Artikel einbetten
Wirklich schön wird das Wetter am Wochenende nicht - im Gegenteil. Gerade Autofahrer sollten aufpassen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand dpa/lby
Wirklich schön wird das Wetter am Wochenende nicht - im Gegenteil. Gerade Autofahrer sollten aufpassen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand dpa/lby
Das Wetter lädt an diesem Wochenende nicht wirklich zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Wie der Herzogenauracher Wetterexperte Stefan Ochs erklärt, bringt bereits der Freitag anhaltende, wenn auch nicht besonders ergiebige Regenfälle. Es bleibt durchweg bedeckt bei kräftigen Südwestwind.

Nach einer vorübergehenden nächtlichen Wetterberuhigung überquert Franken am Samstag ein kleines Randtief, das die Reste des Tropensturms Rina enthält. Erneut ist es bedeckt mit länger anhaltenden Regenfällen. Rina bringt eine Extra-Portion Feuchtigkeit mit und so fallen Mengen von 7-15 mm. Der Südwestwind frischt in Böen stark, am Abend eventuell sogar stürmisch auf.

Am Sonntag ist es wechselnd bewölkt mit Schnee-, Regen- und Graupelschauern und Temperaturen um die sechs Grad. Im Bereich stärkerer Schauer kann es kurzzeitig bis knapp über 0 Grad abkühlen. Schneefälle bis in die Niederungen sind dann nicht mehr ausgeschlossen.

Der gelegentlich mäßige und in Böen starke Wind weht aus West. Einige Wettermodelle erwarten am Sonntag ein zweites Randtief mit länger anhaltenden Niederschlägen, die am Abend teilweise in Schnee übergehen können. Am Sonntag könnte demnach die erste (kleine) Schneeballschlacht des Jahres möglich sein.


Weniger freuen dürften sich darüber die Autofahrer: Montag und Dienstag erwartet uns feuchtkalte Luft mit Regen oder gar Schnee. Tagsüber erreichen die Temperaturen bis zu 6 GradC, nachts kann es zu leichtem Frost kommen.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.