Herzogenaurach
Basketball

Patrick Horstmann verstärkt die Longhorns

Die Turnerschaft Herzogenaurach hat einen weiteren Spieler verpflichtet, der Erfahrung ins junge Regionalliga-Team der Longhorns bringen soll.
Artikel einbetten Artikel drucken
Patrick Horstmann  Foto: privat
Patrick Horstmann Foto: privat
Die Basketballer der TS Herzogenaurach haben einen weiteren Zugang, wie Abteilungsleiter Olaf Kaddatz-Dassler bekanntgab. Patrick Horstmann wird die Mannschaft, die trotz des sportlichen Abstiegs in der 1. Regionalliga bleibt, in der kommenden Saison unter dem Korb verstärken. Mit Mike Kaiser, Vedran Nakic und Daniel Krause verfügen die Longhorns somit über eine Menge Routine und Erfahrung, wovon die jungen Spieler profitieren sollen. Damit sind die Personalplanungen der TSH abgeschlossen. Eventuell bekommt das Team von Trainer Benedikt Aumeier aber noch einen reinen Center aus dem Falcons-Jugendprogramm.

Der in Lich in Hessen geborene, zwei Meter große Horstmann spielte in der Jugend für den MTV Gießen, bevor er - wie heute - dem Ruf von Ralph Junge folgte. Damals, im Jahr 2003, war das der Wechsel ins Internat der Urspringschule, wo Horstmann fünf erfolgreiche Jahre inklusive deutscher U18-Meisterschaft und Entwicklung zum Junioren-Nationalspieler erlebte. Über seine neue Basketball-Station sagt der Forward: "Ich freue mich riesig auf die kommende Saison. Ich bin Benni und Olaf sehr dankbar für die Möglichkeit, in Herzogenaurach Basketball zu spielen.

Nachdem er in Urspring mit den Ehinger Steeples in der 2. Liga gespielt hatte, ging Horstmann ans College in die USA. Nach einem Jahr folgte er dem Ruf von Coaching-Legende Rollie Massimino und wechselte zu den Northwood University Seahawks ins sonnige West Palm Beach in Florida. In seinen vier Jahren wurden die "Seahawks" nicht nur Sun-Conference-Champion, sondern erreichten auch im National Tournament das Finale. Horstmann wurde zum All-American gewählt und erarbeitete sich die Ehre des besten Rebounders und zweitbesten Scorers der Geschichte der "Seahawks".


Mit "Bären" Play-offs verpasst

Zurück in Europa erhielt er einen Profi-Vertrag bei den Sheffield Sharks in der ersten britischen Liga, als Vizekapitän errang er 2016 die Meisterschaft. Berufsbedingt kehrte Horstmann vergangenen Sommer zurück nach Deutschland, schloss sich dem ProB-Team der Licher Bären an und schrammte nur knapp an den Play-offs vorbei. "Es freut mich, dass mit Daniel Krause ein Teamkollege meiner letzten Saison dabei ist", sagt
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren