Wachenroth
Jugendfußball

Nach dem Regen kam die Torflut

Beim 3. Murk-Kids-Cup trotzen G-, F-, E- und D-Junioren auf dem Gelände des SV Wachenroth dem Wetter und zeigen sich treffsicher.
Artikel einbetten
In der Gruppenphase bezwangen die E-Junioren des gastgebenden SV Wachenroth (weiße Trikots) die SpVgg Thierberg aus dem Nachbar-Landkreis knapp mit 1:0. Fotos: Picturedreams
In der Gruppenphase bezwangen die E-Junioren des gastgebenden SV Wachenroth (weiße Trikots) die SpVgg Thierberg aus dem Nachbar-Landkreis knapp mit 1:0. Fotos: Picturedreams
+2 Bilder
Trotz anfänglichen Fritz-Walter-Wetters brauchten die zahlreichen Zuschauer beim Murk-Kids-Cup des SV Wachenroth ihr Kommen nicht bereuen: In 66 spannenden Begegnungen fielen mehr als 200 Tore.
Den Anfang machten die G-Junioren: Trotz Dauerregens ließen sie sich nicht abschrecken und zeigten sich zielsicher. Im Modus "Jeder gegen Jeden" entschied der SV Sambach alle Begegnungen für sich und holte den Turniersieg. Im Kampf um die folgenden Plätze musste der direkte Vergleich entscheiden, denn Burgebrach, Altenschönbach und Kirchaich hatten jeweils zwölf Punkt geholt. Dahinter reihten sich Wiesentheid, Wachenroth und Reichmannsdorf ein.


Etzelskirchen dominiert

Die F-Junioren suchten in zwei Vierergruppen die Teilnehmer fürs Halbfinale. In der Gruppe A setzte sich klar Wiesentheid vor Schnaid/Rothensand durch, in Gruppe B dominierte die SpVgg Etzelskirchen, Burghaslach sicherte sich das verbliebene Ticket für die Runde der letzten vier. Dort triumphierten erneut die Gruppensieger, was ein spannendes Finale versprach. Doch der TSV Wiesentheid konnte der SpVgg Etzelskirchen nicht das Wasser reichen, die sich mit 3:0 den Turniersieg holte. Im kleinen Finale besiegte der TSV Burghaslach die DJK Schnaid/Rothensand mit 2:1, der TSV Burgebrach sicherte sich mit einem 3:0 gegen die Gastgeber Rang 5. Das Duell um Platz 7 entschied der SV Sambach mit 2:1 gegen den FC Thüngfeld für sich.


TSV lässt Favoriten stolpern

Bei nun bestem Fußballwetter gingen zehn E-Juniorenteams auf Torejagd. In Gruppe A schafften Sambach II und Thüngfeld den Sprung ins Halbfinale, in Gruppe B setzten sich Eintracht Bamberg und Lonnerstadt durch. Die beiden letztgenannten trafen im Endspiel erneut auf einander, nachdem Lonnerstadt den SV Sambach II knapp mit 1:0 bezwungen und Bamberg die Thüngfelder mit 3:0 ausgeschaltet hatte. Das Finale war eng und spannend, auch weil Bamberg seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden konnte. Der TSV zwang die Oberfranken ins Neunmeter-Schießen und triumphierte mit 5:3. Im Spiel um Platz 9 besiegte die SpVgg Thierberg den TSV Burgebrach mit 4:0. Das Spiel um Platz 7 verlor der Gastgeber knapp mit 0:1 gegen Sambach. Im Spiel um Platz 5 gewann Burghaslach ebenso mit 2:1 gegen Lonnerstadt II wie Thüngfeld im Spiel um Platz 3 gegen Sambach II.


Viel Lob für Fairness

Bei der Siegerehrung hoben Bürgermeister Fritz Gleitsmann, SV-Vorsitzender Gerhard Girlich und Sponsor Johannes Murk die faire Spielweise der teilnehmenden Mannschaften hervor, die sich trotz teilweise schlechten Wetters nicht entmutigen ließen. Im abschließenden Spiel der D-Junioren setzte sich der SV Wachenroth gegen Thierberg mit 6:1 durch.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren