Herzogenaurach
Tischtennis

Mit Doychev hat keiner gerechnet

Die Stadtmeisterschaft der TS/BSG Herzogenaurach lockte 100 Aktive aus ganz Süddeutschland an. In der "Königsklasse" ein bislang unbekanntes Gesicht durch.
Artikel einbetten
Youngster und Senior spielten zusammen im Doppel für die TS/BSG Herzogenaurach: Der Einzug in die Finalrunde blieb Walter Schlienz (links) und Frank Zhao jedoch verwehrt.  Fotos: privat
Youngster und Senior spielten zusammen im Doppel für die TS/BSG Herzogenaurach: Der Einzug in die Finalrunde blieb Walter Schlienz (links) und Frank Zhao jedoch verwehrt. Fotos: privat
+1 Bild
Auch in diesem Jahr fanden Tischtennis-Begeisterte aus dem gesamten süddeutschen Raum den Weg in die Turnhalle der Mittelschule am Burgstaller Weg zu den Herzogenauracher Stadtmeisterschaften, die zum 33. Mal ausgetragen wurden. Das Rekordniveau mit rund 130 Teilnehmer konnte nicht wiederholt werden. Trotzdem fanden immerhin rund 100 Aktive den Weg an die zwölf Tische. Einige nahmen dafür sogar mehrere hundert Kilometer Anfahrt in Kauf.
Am stärksten vertreten war die Herren B- und D-Klasse mit jeweils 27 Spielern. Unter diesen befanden sich auch zwei Aktive aus Herzogenaurach. Die Herren A- und C-Klasse war mittelmäßig besetzt, bei den Damen ist der Trend weiter negativ: Lediglich sechs Teilnehmerinnen waren zu verzeichnen. Obwohl der erste Turniertag fast neun Stunden dauerte, bekam die Turnierleitung für Organisation und Durchführung Lob von vielen Teilnehmern.
Bei den Damen wurden die B- und C-Klasse zusammengefasst. Bereits in der Vorrunde setzte sich Veronika Schüpferling (Zeckern) klar durch und behielt auch in der Endrunde die Oberhand. Im Finale besiegte sie Angelika Rothermund klar mit 3:0. Im Finale der Herren-B-Klasse standen sich Michael Mideck von der SpVgg Effeltrich und Elmar Schlang von der SpVgg Heroldsbach gegenüber. Am Ende war es eine doch überraschend klare Angelegenheit für Mideck, der im Vorjahr noch für den TSV Ebermannstadt gestartet war und seinen Sieg von damals wiederholte. Doppel-Stadtmeister wurden Marcel Arnold und Philipp Neubert.
In der spielstarken C-Klasse versuchte sich mit Sven Goblirsch und Axel Theiss ein junges Herzogenauracher Paar im Doppel. Doch trotz guter Leistung gelang auch ihnen nicht, in die Finalrunde vorzudringen. Das Endspiel im Einzel bestritten Robert Graf-Waczenski (Effeltrich) und Ingo Kaussler (TSV Isen). In einem hart umkämpften Match hatte der Effeltricher das glücklichere Ende für sich (3:2).
In der D-Klasse schickte die TS/BSG zwei weitere Vertreter ins Rennen. Das besondere daran war, da es der jüngste und der älteste Teilnehmer dieser Konkurrenz waren. Der elfjährige Frank Zhao, der auch im Einzel antrat, war mit Walter Schlienz im Doppel aktiv. Der Einzug in die Endrunde war ihnen aber nicht vergönnt.
In der "Königsklasse", der A-Klasse, kam es am zweiten Turniertag zu einer Reihe spannender Partien. Eine Titelverteidigung war ausgeschlossen, da Vorjahressieger Pascal Köhler (Versbach) nicht am Stadt war. Mit Iliyan Doychev vom TTC Tiefenlauter setzte sich ein bislang unbekanntes Gesicht in Herzogenaurach durch. Eigentlich hatten die Insider eher Moritz Reichart als Favoriten auf dem Zettel, der mit 1985 Punkten die höchste TTR-Zahl vorwies. Doch er musste sich im Halbfinale trotz tollen Kampfes Jonas Scheer (TV48 Erlangen) mit 2:4 geschlagen geben. Doychev schaltete Janik Welsch (4:1) und Markus Fläschner (4:0) problemlos aus. Und auch im Finale ließ der Oberfranke keinen Zweifel zu und ließ Scheer beim 11:7, 11:8, 11:7, 11:8 abblitzen. Einen so klaren Finalsieg hatte keiner erwartet.
Im Doppel reichte es für Jonas Scheer an der Seite von Timo Neumann (SV Weiherhof) dann aber zum Stadtmeistertitel und zur Revanche für das Vorjahr, als sie das Endspiel knapp verloren. Viele Teilnehmer bedankten sich für die gute Organisation des Turniers, bevor sie entweder noch zur Sommerkirchweih schlenderten oder sich auf den direkten Heimweg machten. cho
HERREN, A-KLASSE
Einzel: 1. Iliyan Doychev (TTC Tiefenlauter); 2. Jonas Scheer (TV 48 Erlangen); 3. Markus Fläschner (TSV Ammerndorf); 3. Moritz Reichart (DJK Sparta Nürnberg) / Doppel: 1. Neumann/Scheer (SV Weiherhof/TV 48 Erlangen); 2. Frieberger/Reichart (MTV Ingolstadt/ DJK Sparta Nürnberg); 3. Stumpf/Welsch (TV Hilpoltstein/CVJM Unterasbach); 3. Glaas/Nidetzky (TSV Frauenaurach/TTC Burgkunstadt)
DAMEN, B- UND C-KLASSE
Einzel: 1. Veronika Schüpferling (SpVgg Zeckern); 2. Angelika Rothermund (SpVgg Mögeldorf); 3. Tanja Knecktys (TSG Weisendorf); 3. Nicole Dorsch (FC Großdechsendorf) / Doppel: 1. Dorsch/Schüpferling (FC Großdechsendorf/SpVgg Zeckern); 2. Knecktys/Rothermund (TSG Weisendorf/SpVgg Mögeldorf); 3. Kreupl/Sieder (SV Julbach/TSV Olching)
HERREN, B-KLASSE
Einzel: 1. Michael Mideck (SpVgg Effeltrich); 2. Elmar Schlang (SpVgg Heroldsbach); 3. Philipp Neubert (Concordia Strullendorf); 3. Matthias Bauer (TSV Winkelhaid) / Doppel: 1. Arnold/Neubert (SV Waisdorf/ Concordia Strullendorf); 2. Mideck/Runge (SpVgg Effeltrich/TSV Lauf); 3. Bauer/Höhn (TSV Winkelhaid/TSV Wendelstein); 3. Rommel/ Fredrich (SV Frensdorf/Post SV Bamberg)
HERREN, C-KLASSE
Einzel: 1. Robert Graf-Waczenski (Spvgg Effeltrich); 2. Ingo Kaussler (TSV Isen); 3. Stefan Dressel (TV Gerolzhofen); 3. Ulrich Hartmann (TTC Friedberg) / Doppel: 1. Goldstein/Hofmann (DJK Gänheim/1.FC Hösbach); 2. Jungfer/Kaussler (TSV Ottobrunn/TSV Isen); 3. Lange/Ledwig (TTC Oberderdingen/TV 48 Erlangen); 3. Dill/ Dressel (Vfl Niederwerm/TV Gerolzhofen)
HERREN, D-KLASSE
Einzel: 1. Heiko Arndt (TSV Gerabronn); 2. Thorsten Roland (SG Siemens Erlangen); 3. Markus Meyer (TTC Härtsfeld); 3. Josef Adler (TTC Retzelfembach) / Doppel: 1. Gold/Meyer (TSG Giengen/TTC Härtsfeld); 2. Werner/Arndt (TSV Gerabronn/ TTC Retzelfembach); 3. Bunk/Riegel (TSV Waldkirchen/Greuther Fürth) 3. Roland/Weidemann (SG Siemens Erlangen)
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren