Höchstadt a. d. Aisch
Laufsport

Höchstadter Florian Lang verpasst Podest knapp

Florian Lang vom LSC Höchstadt kam beim zehn Kilometer langen Silvesterlauf in Nürnberg als Fünfter ins Ziel. Aufs Treppchen fehlten nur zwei Sekunden.
Artikel einbetten Artikel drucken
Patrick Weiler vom LAC Quelle Fürth (Nr. 1058) setzte sich beim Silvesterlauf in Nürnberg vor Detlev Knall (508) durch. Florian Lang vom LSC Höchstadt (572) wurde Fünfter.  Foto: Sportfoto Kiefner
Patrick Weiler vom LAC Quelle Fürth (Nr. 1058) setzte sich beim Silvesterlauf in Nürnberg vor Detlev Knall (508) durch. Florian Lang vom LSC Höchstadt (572) wurde Fünfter. Foto: Sportfoto Kiefner
+3 Bilder
Nachdem in den letzten Jahren Regen und Kälte den Teilnehmern am Nürnberger Silvesterlauf zugesetzt hatten, gab es diesmal sehr gute Bedingungen. Wegen einer Baustelle war die fünf Kilometer lange Runde zudem etwa 100 Meter länger. An der Spitze des Hauptlaufs der Männer über zehn Kilometer setzte sich schnell eine Vierer-Gruppe ab, ehe Patrick Weiler bei seinem letzten Start für das LAC Quelle Fürth seinen zweiten Sieg nach 2015 feierte.

In 32:37 Minuten setzte er sich gegen seinen neuen Teamkollegen Detlev Knall (Team Memmert, 32:44), Triathlet Frederic Funk (ebenfalls LAC) und den Karlsruher Jasper Püschel durch. Florian Lang vom LSC Höchstadt wurde in 33:54 Minuten Fünfter. Er blieb knapp vor seinem Teamkollegen Niklas Bühner. Bei den Frauen hatte Julia Hiller (LAC Quelle Fürth) kurzfristig nachgemeldet. Die frühere Hindernisläuferin setzte sich in 38:37 Minuten vor Triathletin Lena Gottwald (TSV Zirndorf) durch.

Über die halbe Distanz gewann Christian Amon (LSC Höchstadt) in 17:23 Minuten vor dem 400-Meter-Spezialisten Patrick Schneider (LAC, früher TSV Burghaslach). Als Gesamtvierte erreichte die Jugendliche Tanja Neubert (ebenfalls LAC) das Ziel (17:57). kief
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren