Höchstadt a. d. Aisch
Leichtathletik

Grau-Kumpel bricht Bahnrekord

Beim Meeting des LSC Höchstadt unterbot Marcel Fehr die Bestmarke über 1000 Meter von 2012 um gut eine halbe Sekunde.
Artikel einbetten
In der beliebtesten Disziplin 100 Meter duellierten sich auch viele Frauen und Mädchen. Foto: Sportfoto Kiefner
In der beliebtesten Disziplin 100 Meter duellierten sich auch viele Frauen und Mädchen. Foto: Sportfoto Kiefner
+6 Bilder
Die Organisatoren des Leichtathletikfests beim LSC Höchstadt wurden für ihren Mut belohnt, das Meeting am Abend des Ferienbeginns zu veranstalten. Mit 374 Teilnehmern wurde das Ergebnis von 2016 (360) noch einmal klar übertroffen. Das "Race of Champions" über einen Kilometer wurde seinem Ruf erneut gerecht. Doch das waren nur fünf Minuten einer mehr als fünfstündigen gelungenen Veranstaltung, bei der allein 30 Jugendliche unter zehn Jahren von Gastgeber-Verein mitwirkten und teilweise ihre Wettkampf-Premiere feierten.


Kein Diskuswerfen mehr

Einige kleine Änderungen gab es im Vergleich zur Auflage des vergangenen Jahres: Der vor allem bei den Senioren beliebte Diskuswurf wurde gestrichen. "Die Anlage ist in die Jahre gekommen. Das Sicherheitsrisiko wollten wir nicht mehr eingehen", sagte Cheforganisator Markus Mönius. Dafür gab es zeitlich mehr Raum für das Speerwerfen, so dass die Wurfgeräte noch bis spät in die Nacht hinein flogen. Mit einer Weite von 62 Metern sorgte der 16-jährige Paul Pöllmann vom SC Eschenbach für das Spitzenresultat bei den technischen Disziplinen.

Auch an der Sandgrube wude reichlich abgehoben. Dafür wurden extra Scheinwerfer angebracht. Vor lauter Sport verzögerte sich der Start des "Race of Champions" von 22 auf 22.45 Uhr. "Wir wurden von der großen Zahl an Nachwuchsläufern für die 800 Meter regelrecht überrannt," erklärte Mönius die erhebliche Verzögerung des 1000-Meter-Laufs der Männer.

Alfons Renker, Gründer der Abteilung und einst Mönius' Jugendtrainer, war trotzdem begeistert. "So viele Kinder bei Mittelstreckenläufen - und das am Abend um 22 Uhr, das ist toll," sagte er und lobte: "Alle laufen durch, keiner steigt aus."

Gekommen war der "Macher" des legendären Silvesterlaufs im Originaltrikot von Jan Ulrich, mit dem dieser genau vor 20 Jahren die Tour de France gewonnen hatte. "Das Trikot habe ich einst bei Adidas mitgestaltet," erzählte Renker und blickte zurück: "Zu der Zeit habe ich als Trainer aufgehört." Ein ganz dickes Lob schickte er in Richtung Mönius: "Es ist klasse, was Markus mit seinem Team macht."


Schell und Budde ziehen Spill

Wie es sich gehört, kommt auch beim LSC-Meeting das Beste zum Schluss. Bei den 800 Metern war es der Lauf der Frauen, bei dem die Höchstadter Tobias Budde und Theo Schell das Tempo machten. Die beiden waren zuvor als Helfer im Einsatz. Sie sollten die deutsche Vizemeisterin Tanja Spill vom LAV Bayer Uerdingen zu einer Topzeit ziehen. Es gelang. Als Spill auf der Zielgeraden durch das Spalier der Zuschauer lief, war die Uhr gerade auf zwei Minuten gesprungen. Bei 2:04,91 blieb sie stehen. Eine Zeit, die in Höchstadt noch keine Frau gelaufen war.

Der Favorit beim "Race of Champions" war Marcel Fehr von der SG Schorndorf. Der Dritte der deutschen Meisterschaft über 1500 Meter und Team-Europameister dieses Jahres freute sich auf das Rennen. "Im letzten Winter habe ich viel auf dieser Bahn trainiert, als ich bei Adidas ein Praktikum gemacht und bei Martin Grau gewohnt habe", erinnerte sich Fehr. "Als wir vor zwei Wochen unsere Bahn in Schorndorf eingeweiht haben, war Martin bei uns, um zu laufen," sagte der Baden-Württemberger.


Fehr hält sich lange zurück

Lange hielt er sich im Rennen zurück und überließ Lokalmatador Marco Kürzdörfer die Führung. Auf den letzten Metern schob sich Fehr aber an Kürzdörfer (2:23,34) vorbei. Mit 2:22,78 Minuten unterbot er den Bahnrekord von Timo Benitz, deutscher Meister über 1500 Meter der letzten beiden Jahre, der beim Sportfest 2012 mit 2:23,24 Minuten gestoppt wurde. Dritter wurde Martin Grau (2:23,77). Alle Ergebnisse des LSC-Meetings gibt es im Internet unter www.leichtathletik-in-hoechstadt.de. kie/rup
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren