Erlangen

RathausReport der Stadt Erlangen vom 12. Januar 2018

Artikel einbetten Artikel drucken

 

Ortsbeirat Dechsendorf lädt zum Neujahrsempfang

Zum traditionellen Neujahrsempfang lädt der Ortsbeirat Dechsendorf am Sonntag, 14. Januar, um 11:00 Uhr in das Freizeithaus (Dechsendorfer Platz 12) ein. Ortsbeiratsvorsitzender Norbert Essler kann dabei auch Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens begrüßen, die in Vertretung des Oberbürgermeisters ein Grußwort spricht.

 

Studie zur Bildungsintegration von Flüchtlingen

?ReGES - Refugees in the German Educational System? lautet der Name einer Studie, die das Leibnitz-Institut für Bildungsverläufe e. V. durchführt. Ziel der Studie ist es, empirisch belastbare Informationen über die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund in das Bildungssystem zu gewinnen. Die Studie, bei der rund 4.800 Kinder und Jugendliche befragt werden, wird in ausgewählten Gemeinden, darunter auch Erlangen, durchgeführt. An einer Informationsveranstaltung zu der Studie am Montag, 15. Januar, nimmt auch Bürgermeisterin Elisabeth Preuß teil.

Oberbürgermeister bei Start-Up-Unternehmen Open Kitchen

Im Rahmen seiner Firmenbesuche ist Oberbürgermeister Florian Janik am Montag, 15. Januar, zu Gast beim Start-Up-Unternehmen Open Kitchen. Die Idee von Open Kitchen ist, dass Nachbarn für Nachbarn mitkochen. Auf einer Online-Plattform können sich Hobbyköche und Genießer anmelden und zusammenfinden. Bestellung und Bezahlung laufen online.

Bau- und Werkausschuss nimmt Sitzungstätigkeit auf

Zu seiner ersten öffentlichen Sitzung in diesem Jahr kommt der Bau- und Werkausschuss des Erlanger Stadtrats am Dienstag, 16. Januar, um 16:30 Uhr im Rathaus zusammen. Neben der Behandlung verschiedener Bauanfragen geht es u.a. um die Instandsetzung der Straßenbrücke Sylvaniastraße über den Main-Donau-Kanal.        
Vorab, um 15:00 Uhr, trifft sich das Gremium hinter dem Rathaus zur Abfahrt zu einer Ortsbesichtigung in der Röntgenstraße.

Bürgermeisterin bei Neujahrsempfang des Zonta Clubs

Der Zonta Club of Erlangen veranstaltet am Dienstag, 16. Januar, seinen Neujahrsempfang beim Verein Dreycedern. Einer Einladung dazu folgt Bürgermeisterin Elisabeth Preuß. Der Club ist ein weltweiter Zusammenschluss berufstätiger Frauen in leitender oder selbständiger Position, die sich zum Dienst am Menschen verpflichtet haben. Gastrednerin in diesem Jahr ist Ilse Weiß, verantwortliche Redakteurin des Sozialmagazins ?Straßenkreuzer?.

Haupt-, Finanz- und Personalausschuss tagt

Die nächste öffentliche Sitzung des Haupt-, Finanz- und Personalausschusses des Stadtrats findet am Mittwoch, 17. Januar, um 16:30 Uhr im Rathaus statt. Auf der Tagesordnung stehen u.a. die Themen Einrichtung eines inklusiven Gerätepools, der Beschluss des Fördervertrags mit der Kulturzentrum E-Werk GmbH, die Beteiligung der Stadt an der GEWO Land GmbH sowie die unbefristete Erweiterung der Öffnungszeiten des Stadtmuseums an Feiertagen.

Sperrung in der Schenkstraße

Die Schenkstraße auf Höhe des Anwesens 166 muss in der Zeit von Montag, 15. Januar, bis voraussichtlich Freitag, 23. Februar, gesperrt werden. Der Grund sind Kanalarbeiten.

Heuweg in Tennenlohe gesperrt

Die Straße Heuweg in Tennenlohe ist auf Höhe Anwesen Nummer 2 und 5 von Dienstag, 16. Januar, bis Freitag, 19. Januar, für den Verkehr voll gesperrt. Der Grund ist die Beseitigung eines Wasserrohrbruchs.

 

Verkehrsbehinderungen im Röthelheimpark

Wegen eines Demonstrationszugs kommt es am Mittwoch, 17. Januar, in der Zeit von 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr im Röthelheimpark zu Verkehrsbehinderungen. Die Allee am Röthelheimpark ist in dieser Zeit in Fahrtrichtung Westen (stadteinwärts) zwischen der Doris-Ruppenstein-Straße und der Hartmannstraße für den Kraftfahrzeug- und den Radverkehr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Doris-Ruppenstein-Straße und die Luise-Kiesselbach-Straße.

 

Delegation aus Jena informiert sich in der Hugenottenstadt

Am Dienstag, 16. Januar, besucht eine vierköpfige Delegation aus der Partnerstadt Jena die Hugenottenstadt. Für die Gäste, die Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens begleitet, sind Gespräche im Umweltamt und im Eigenbetrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung geplant, mit denen Jena seit langem im Fachaustausch steht. So unterstützte das Erlanger Umweltamt bereits nach der Wiedervereinigung die Kollegen in Thüringen.

Am diesem Dienstag werden Baumschutzverordnung und das Integrierte Klimaschutzkonzept vorgestellt. Der Eigenbetrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung präsentiert seine Arbeit im Bereich Grünplanung, Baumpflege und führt ebenfalls durch den Neubau und den Betriebshof. Außerdem finden auch Gespräche mit der Bildungsreferentin Frau Anke Steinert-Neuwirth und mit dem City-Management statt.

Altes Paar will ?Gemeinsam allein sein? ? Film und Gespräch

Ein ungewöhnliches Beziehungs- und Wohnmodell fürs Alter stellt der 2017 entstandene Film ?Gemeinsam allein sein? des Medienprojekt Wuppertal e.V. vor, den die Volkshochschule Erlangen am Dienstag, 16. Januar, um 19:00 Uhr im vhs club INTERNATIONAL (Friedrichstraße 17) zeigt. Eben Rentner geworden, geben die beiden Protagonisten ihr hübsches Reihenhaus im Dorf auf, um sich in einem Darmstädter Neubaugebiet zwei nebeneinander liegende Eigentumswohnungen zu kaufen. Eine Verbindungstür, die sie einbauen lassen, soll die Autonomie jedes der beiden sichern, aber zugleich Nähe und Liebe erhalten helfen.

Chancen und Risiken eines solchen Wohn- und Beziehungsmodells diskutiert Anette Christian, Vorsitzende des Erlanger Seniorenbeirats, im Anschluss an den Film mit dem Publikum. Dabei können auch Anregungen und Forderungen an Stadtverwaltung und Politik weitergegeben werden. Der Eintritt ist frei.

 

Infoabend: Klimaschutz per Bankdepot?

Der Verein Energiewende ER(H)langen e.V. und die Volkshochschule Erlangen laden am Dienstag, 16. Januar, um 19:30 Uhr in den Großen Saal der vhs in der Friedrichstraße 19 ein. Das Thema des Infoabends: Geldanlage unter ökologischen Gesichtspunkten. Unter dem Titel ?Nachhaltig investieren ? Klimaschutz im Bankdepot? sprechen Gabriele Glahn-Nüßel von der UmweltBank AG sowie Elisabeth Arnold und Michael Ellinger von der UDI Beratungsgesellschaft ? beides Unternehmen aus der Region ? über ausgewählte Geldanlagemodelle, die u. a. Klimaschutzprojekte fördern ? und zudem attraktive Renditen erwirtschaften sollen. Der Eintritt zum Infoabend in der Reihe ?Forum Energiewende? ist frei.

 

Licht- und Schattenseiten auswärtiger Kulturpolitik

Für das Goethe-Institut in Santiago de Chile koordinierte der Germanist und Historiker Dieter Strauss in den 1990er Jahren mitten in der Atacama-Wüste die Restaurierung einer alten, historisch bedeutenden Salpeterstadt. Ihre dunkle Seite: Nach dem Militärputsch im September 1973 hatte sie als Konzentrationslager für weit über 1000 politische Gefangene gedient. Verfehlte auswärtige Kulturpolitik? Strauss, damals auch Leiter des Goethe-Institutes in Chiles Hauptstadt, stellt am Mittwoch, 17. Januar, um 19:30 Uhr in der Aula der Volkshochschule Erlangen (Friedrichstraße 17, Zugang über Bistro-Treppenhaus) dieses und weitere Projekte von 1950 bis zur Gegenwart vor. Gleichzeitigt fragt er nach den Kriterien der auswärtigen Kulturpolitik Deutschlands. Der Eintritt ist frei.

Geänderte Beratungszeiten zu Integrationskursen

Wegen der Erkrankung einer Mitarbeiterin kann die Integrationskursberatung der Volkshochschule Erlangen, Friedrichstraße 19, voraussichtlich für zwei Wochen nicht wie üblich montags, dienstags und mittwochs stattfinden. Die nächsten Termine: Donnerstag, 18.1., Freitag, 19.1. und Donnerstag, 25.1.2018. Ansprechpartner stehen jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

12.01.2018
Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Erlangen
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren