Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Tourismus

Niederbayern entdecken die Vorzüge des Aischgrunds

Fünf gestandene Männer mit dem Aufdruck "Aischgrund" auf den Shirts fielen unlängst auf dem Voggendorfer Keller auf.
Winfried Warner, Wolfgang Baumgartner, Peter Randak, Otto Dattinger und Lorenz Bieringer (v. l.) gefällt es im Aischgrund. Foto: privat
 
von EVI SEEGER
Vor allem, weil aus ihrem Munde nicht wie ringsum die gewohnt fränkische Mundart, sondern ein eher "fremdartiger" Dialekt erklang.
Auf die Frage hin wurde das Rätsel gelöst: Das lustige Quintett kam aus Niederbayern und war auf Wandertour durch den schönen Aischgrund. Wie schon mehrfach in den letzten 25 Jahren hatte es die Fünf wieder nach Franken gezogen. Gründe dafür gibt es für die Niederbayern aus dem Landkreis Rottal-Inn ausreichend: "Die vielen noch vorhandenen Wirtshäuser, die Vielfalt und Auswahl an bodenständigen und schmackhaften Gerichten" waren es zum einen, die die Wanderer nicht genug loben konnten.
"Verbunden mit den für uns Niederbayern wichtigen exzellenten Biersorten" (O-Ton) und den schönen Kellern, die es in dieser Vielfalt wohl nur in Franken gibt, begeisterte dies die Wandergruppe. Ein weiteres Argument, das auch den "Einheimischen" durchaus bekannt ist, ist das Preis-/Leistungsverhältnis, das nach den Worten der Niederbayern in Franken "ausgezeichnet" ist. Na, da hat sich die verstärkte Touristik-Werbung für den Aischgrund ja gelohnt.
Nach einigen Tagen auf Schusters Rappen sind Winfried Warner, Wolfgang Baumgartner, Peter Randak, Otto Dattinger und Lorenz Bieringer, nach eigenen Worten allesamt "Unternehmer und Sparkassler" wieder in ihrer Heimat angelangt. Wobei diese Tour sicher nicht die letzte in Franken war.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.