Herzogenaurach
Musik

Motion Sound rockte die Bühne

Die Cover-Rockband "Motion Sound" begeisterte auf der Herzogenauracher Sommerkirchweih.
Artikel einbetten Artikel drucken
"Motion Sound" auf der neuen Bühne. Foto: Andreas Brandl
"Motion Sound" auf der neuen Bühne. Foto: Andreas Brandl
+14 Bilder
Sie spielten am 2. Weihnachtsfeiertag 1974 ihr erstes Live-Konzert in Heroldsbach. Seit dem sind 40 Jahre vergangen und am Kerwas-Donnerstag spielten sie in Herzogenaurach auf der Sommerkirchweih. Ihre Musik ist so alt wie sie selbst, reicht von den Hooters und Deep Purple über Toto bis zu den Eagles. Die Rede ist ganz unerkenntlich von der Cover-Rockband "Motion Sound". Zu viert rockten die vier Musiker Kurz Reis, Claus Pohan, Robert Puritscher und Peter Großhäuser den Weihersbach am Donnerstagabend, an dem Gott sei Dank das Wetter wieder mitspielt.

Wunderschön, aber zu groß


Doch der Regen hat seine Spuren hinterlassen. Alles ist noch nass und kalt und vor allem der Platz vor dem neuen Podium hat sich zu einem einzigen Dreckloch verwandelt, was aber viele Fans der Musik sowie der Band nicht davon abhält, dort fröhlich zu tanzen und den Abend bei feinem Rock auf der Herzogenauracher Sommerkirchweih zu genießen. Die neue Bühne, auch ein Thema das Kurt Reis, Gründungsmitglied, in den Mund nimmt: "Die Bühne ist super und wunderschön, aber viel zu groß." Findet er. "Wenn hier jetzt 10 000 Leute stehen würden, wäre das in Ordnung aber für diese Location ist sie zu wuchtig." Aber jetzt, wo die Bühne da steht, wird sie auch genutzt, und alles, was sie hergibt. Dazu zählt auch die Beleuchtung, welche zum Teil von Jürgen Oswald gestellt wird und mit der das Bühnendach in jeder beliebigen Farbe beleuchtet werden kann. In vielen Grün-, Blau-, und Rottönen strahlt so die Bühne mit "Motion Sound" aus den Lautsprechern dem vergleichsweise großem Publikum der letzten Tage entgegen.

Musik für viele


"Motion Sound" macht Musik für viele Geschmäcker und Altersklassen: "Ich finde Motion Sound sogar besser als andere Bands die am Wochenende auf der Kerwa spielen." Erzählt der 16-jährige Marius Wolter. Aber alles hat ein Ende, und um 23 Uhr soll Motion Sound aufhören, lässt sich aber nicht davon abhalten, wahrscheinlich hätten die Fans auch nicht früher Ruhe gegeben, bevor nicht zwei Zugaben gespielt worden wären. Das wirklich letzte Lied von der nun 40 Jahre alten Band an diesem Abend war ein Klassiker: Let it be.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren