Herzogenaurach
Automobilausstellung

Kanzlerin besucht Schaeffler-Stand

Auf der IAA Frankfurt informierte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel auch bei Schaeffler über innovative Lösungen für die Mobilität der Zukunft.
Artikel einbetten
Georg F. W. Schaeffler, Matthias Wissmann, VDA-Präsident, Volker Bouffier, Ministerpräsident Hessen, Peter Pleus, Vorstand Automotive Schaeffler AG, Angela Merkel, Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands Schaeffler AG, Peter Gutzmer, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und Vorstand Technologie Schaeffler AG, Matthias Zink, Vorstand Automotive Schaeffler AG (v. l.)Schaeffler
Georg F. W. Schaeffler, Matthias Wissmann, VDA-Präsident, Volker Bouffier, Ministerpräsident Hessen, Peter Pleus, Vorstand Automotive Schaeffler AG, Angela Merkel, Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands Schaeffler AG, Peter Gutzmer, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und Vorstand Technologie Schaeffler AG, Matthias Zink, Vorstand Automotive Schaeffler AG (v. l.)Schaeffler
Gesellschafter Georg F. W. Schaeffler hat Angela Merkel auf dem Schaeffler-Messestand auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) begrüßt. Gemeinsam mit Klaus Rosenfeld, Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG, und Matthias Zink, Vorstand Automotive, begleitete er die Kanzlerin ein Stück auf ihrem offiziellen Messerundgang.
Im Rahmen seiner Strategie "Mobilität für morgen" präsentiert Schaeffler auf der diesjährigen IAA einen ganzheitlichen und nachhaltigen Ansatz, der die gesamte "Well to Wheel"-Kette von Energieerzeugung über die Speicherung bis hin zur mobilen Nutzung in umweltfreundlichen Fahrzeugantrieben beinhaltet. Als integrierter Automobil- und Industrie-Zulieferer ist Schaeffler entlang der gesamten Energiekette positioniert und hat sein Produktportfolio entsprechend breit definiert, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.
Die Kanzlerin zeigte sich interessiert am Großlager eines Windkraftgenerators - ein Beitrag von Schaeffler im Bereich regenerativer Energien. In vielen der in Deutschland installierten Windräder sind reibungsoptimierte Schaeffler-Lager verbaut. Schaeffler entwickelt maßgeschneiderte Produkte für umweltfreundliche Fahrzeug- und Antriebskonzepte. Im Bereich Elektromobilität hat der Automobilzulieferer mit der E-Achse der neuesten Generation, die auf der IAA vorgestellt wird, beispielsweise eine modulare Baukastenlösung für Hybridfahrzeuge und reine Elektroautos erarbeitet. Eine weitere Lösung ist das auf der IAA erstmals gezeigte neue Thermomanagementmodul. Es steuert die Kühlkreisläufe von Motor, Getriebe und in naher Zukunft auch die der zusätzlichen elektrischen Antriebe.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren