Herzogenaurach
Kampagne

Herzogenauracher Kinder sammelten eifrig Meilen für den Klimaschutz

Insgesamt 10 337 so genannte grüne Meilen wurden von Kindern in Herzogenaurach im Zuge der Kindermeilenkampagne zurückgelegt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Glücksbote Lukas zog an der Montessorischule Herzogenaurach die Preise für die erfolgreichen Teilnehmer der Kindermeilen-Kampagne.   Fotos: Bernhard Panzer
Glücksbote Lukas zog an der Montessorischule Herzogenaurach die Preise für die erfolgreichen Teilnehmer der Kindermeilen-Kampagne. Fotos: Bernhard Panzer
+11 Bilder
Die Stadt Herzogenaurach beteiligte sich zum 15. Mal an der europaweiten Kindermeilenkampagne, die 2017 das 15. Jubiläumsjahr feierte. Unter dem Motto "Kleine Klimaschützer unterwegs - gemeinsam um die Eine Welt!" legten Kindergarten- und Schulkinder aus insgesamt zehn Ländern eine Woche lang ihre Alltagswege bewusst klimafreundlich zurück, sparten Energie, kauften umweltbewusst oder ernährten sich gesund. Das geht aus einer Pressemitteilung der städtischen Klimaschutzbeauftragten Magnon Ramsbeck.-Ullmann hervor.

In Herzogenaurach folgten zehn Kindergärten und Schulen mit insgesamt 40 Gruppen bzw. Klassen dem Aufruf und sammelten insgesamt 10 337 Grüne Meilen. Eine Meile steht dabei für eine Wegstrecke zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus zur Schule oder zum Kindergarten. Ebenso wurden Energiesparen, die Beschaffung von umweltfreundlichem Schulmaterial und das Konsumieren von regionalen Lebensmitteln honoriert.

Insgesamt sammelten 205 577 Kinder, so viele wie nie zuvor, aus zehn europäischen Ländern 2 325 161 Grüne Meilen. Diese wurden auf dem Weltklimagipfel in Bonn am 16. November 2017 durch das Klima-Bündnis an die Chefin des UN-Klimasekretariats Patricia Espinosa überreicht. Bonner Kindergartenkinder präsentierten ihre Aktivitäten und die Wünsche der Kinder für den Klimaschutz.

In Herzogenaurach sammelte 2017 wieder das Gymnasium die meisten Meilen, gefolgt von der Cunz-Reyther-Grundschule Niederndorf und der Don-Bosco Kindertagestätte. Ebenfalls tolle Ergebnisse erzielten die Kindertagesstätte St. Martin, die Montessori Schule, das Kinderhaus St. Franziskus, St. Josef, St. Elisabeth, die Wilhelm-Pfeffer Schule sowie die Mittelschule, wirb berichtet.

Die Gruppe/Klasse mit den meisten Meilen aus jeder Kindertagesstätte/jeder Schule erhält jeweils einen Geldpreis. Den Hauptpreis für die meisten gesammelten Meilen pro Kind erhielt die Klasse 5b des Gymnasiums. Außerdem wurde ein Überraschungspreis an eine Gruppe sowie an ein Einzelkind verlost. Die Preise wurden wie in den Jahren voraus von der Ökofest- Initiative zur Verfügung gestellt und heuer an der Montessori Schule, deren Rote Klasse die meisten blauen Meilen für Energiesparen und die Beschaffung von umweltfreundlichem Schulmaterial gesammelt hat, verlost.

Hintergrundinformationen: www.kindermeilen.de
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren