Am Dienstag gab es mehrere Verkehrsunfälle im Erlangener Stadtgebiet bei dem Radfahrer verletzt wurden.

Wie die Polizei berichtet, übersah ein 26 Jahre alter Motorradfahrer beim Abbiegen von der Werner-von-Siemens-Straße in die Mozartstraße einen Radfahrer, der auf dem parallel verlaufenden Radweg die Mozartstraße überquerte. Im Einmündungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge, wobei der Fahrradfahrer zu Sturz kam und sich verletzte. Der 46 Jahre alte Radler musste vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden.


Verkehrsunfall mit einem Auto

Nicht ganz unschuldig an einem Zusammenstoß mit einem Auto war ein 31 Jahre alter Fahrradfahrer, der ebenfalls mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht werden musste.

Der 31-Jährige war auf dem Radweg entlang der Äußeren Brucker Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Allerdings benutzte er den Fahrradweg in falsche Fahrtrichtung. Die Fahrerin eines VW, die vom Erlanger Weg in die Äußere Brucker Straße abbiegen wollte, übersah den von rechts kommenden Radfahrer und erfasste ihn.


Unfall durch einen Hund

Nicht ganz alltäglich war ein Unfall, bei dem im Stadtteil Frauenaurach ein 52 Jahre alter Radfahrer verletzt wurde. Hier rannte der Hund einer Spaziergängerin in das Rad des Mannes, der daraufhin zu Fall kam. Die Hundehalterin brachte den leicht verletzten Fahrradfahrer im Anschluss zur Behandlung in eine Klinik.


Polizei sucht nach Unfall nach Zeugen

Bedeutend schwerere Verletzungen zog sich ein 24 Jahre alter Radfahrer zu, der bereits am Sonntagabend im Bereich des Herbstwiesenweges von seinem Fahrrad stürzte. Der junge Mann wurde vom Rettungsdienst mit Verletzungen im Gesicht in eine Klinik eingeliefert, nachdem ihn Passanten verletzt an der Unfallstelle aufgefunden hatten.

Da der Unfall erst nachträglich bei der Polizei gemeldet wurde, ist die Unfallursache noch unklar. Nach ersten Ermittlungen dürfte der Radler jedoch in einen abgesperrten Baustellenbereich gefahren und zu Sturz gekommen sein.
Zur Klärung des Unfallgeschehens sucht die Polizei Zeugen, insbesondere die beiden Personen, die das Unfallopfer aufgefunden haben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unter der Telefonnummer 09131 / 760-114 entgegen.