Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Güterverkehr

Erlangen: Lkw mit ätzender Säure trotz defekter Bremsen unterwegs

Auf der A3 bei Erlangen hat die Polizei einen Lkw angehalten, der gefährliches Gut transportiert hat und am Fahrzeug einige Mängel festgestellt.
Symbolbild: NEWS5/Goppelt
 
Laut Polizeibericht hat die Gefahrgutgruppe der Erlanger Verkehrspolizei heute Vormittag auf der A3 zwischen Höchstadt und Erlangen einen Lkw angehalten und erhebliche Mängel am Fahrzeug festgestellt.


Ätzende Säuren transportiert

Der 54-jährige Fernfahrer transportierte 25.000 Kilogramm ätzende Säuren und Industriealkohole nach Niederbayern. Dokumente und Lenkzeiten waren zwar in Ordnung, nicht aber das Fahrzeug. Bei einer der Aufliegerachsen waren die Bremsen defekt. Der Lkw wurde zu einem Prüfstand begleitet, wo mit Bremsenprüfgeräten der Verdacht bestätigt wurde.

An eine Weiterfahrt war nicht zu denken, insbesondere angesichts der gefährlichen Ladung. Unter Polizeibegleitung fuhr der Betroffene zur nächsten Fachwerkstatt, wo die Verkehrssicherheit wieder hergestellt werden konnte.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.