Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Gewalt gegen Polizei

Erlangen: Beleidigungen, Drohungen und Gewalt gegen Polizeibeamte

Als die Polizei in Weiher (Erlangen) einer Frau zur Hilfe kommen wollte, die angeblich geschlagen wurde, kam es zu massiven Auseinandersetzungen.
Als die Polizei in Weiher (Erlangen) einer Frau zur Hilfe kommen wollte, die angeblich geschlagen wurde, kam es zu massiven Auseinandersetzungen. Symbolfoto: Armin Weigel/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
 
Am Sonntagmittag fuhr eine Polizeistreife wegen eines vermeintlichen Notfalles einer Frau, die angeblich geschlagen wurde, zu einem Mehrfamilienhaus nach Weiher. Als die Beamten an der Wohnung klingelten, öffnete der alkoholisierte Wohnungsinhaber die Türe und beleidigte die Polizeibeamten sofort mit unflätigen Äußerungen. Anschließend schlug er einen Polizisten unvermittelt gegen die linke Schulter.

Um weitere Angriffe zu verhindern, wurde der Mann mit leichtem körperlichen Zwang zu Boden gebracht, so der Bericht der Polizei. Ein Polizeibeamter wurde dabei leicht am Ellenbogen verletzt. Im weiteren Verlauf beleidigte er die anwesenden Beamten und sprach wilde Drohungen aus. Sein Verhalten war wohl auch dem starken Alkoholkonsum geschuldet. Eine Atemalkoholüberprüfung erbrachte einen Wert von 2,78 Promille. Der Mann wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Bedrohung angezeigt.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.