Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Vorhersage

Der Herbst ist in Franken angekommen: Schmuddelwetter zum Wochenstart

Der Herbst ist nun endgültig in Franken angekommen. Zum Wochenstart gibt es in Franken Wolken und Regen.
Der Herbst ist in Franken angekommen. Foto: inFrankenPix-Nutzer Grasser Markus
 
Der Herbst kommt nach Franken. Die Aussichten für die nächsten Tage sind trüb und nass. Am Montag überquert Franken laut Wetterexperte Stefan Ochs eine sich auflösende Front. Über Mittag regnet es ab und zu, davor und danach scheint zeitweise die Sonne.Es werden bis 17 Grad erwartet. Der Süd- bis Südwestwind ist schwach bis mäßig, in Böen auch frisch.

Am Dienstag ist es bei einem mäßigen und in Böen starken Westwind wechselnd bewölkt mit vereinzelten Schauern. Die Höchsttemperatur beträgt 18 Grad.

Am Mittwoch zieht ein Sturmtief über Dänemark nach Osten. Bei uns regnet es zeitweise und der Westwind frischt in Böen stürmisch (Beaufort 8) auf. Im Bereich der Kaltfront besteht am Mittwochabend die Gefahr von Gewittern mit Sturmböen (Beaufort 9). Ein kurzer Warmluft-Einschub könnte Temperaturen bis 20 Grad bringen.

Am Donnerstag herrscht 15 Grad kühles Rückseitenwetter mit zahlreichen Regenschauern und einem in Böen starken Westwind.

Dank Wind und Wolken kühlt es in den Nächten nicht so stark ab, die Minima liegen bei 9 Grad.

zum Thema "Wetter"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.