Die Autofahrer aus Höchstadt und Umgebung dürfen darauf hoffen, dass die beiden neuen Brücken über die Aisch und den Wiesengrund noch im November für den Verkehr freigegeben werden, wie es auf den großen Bautafeln am Karpfenkreisel steht.

Am Donnerstag wurden auf der Flutbrücke mit dem Geh- und Radweg die letzten Betonarbeiten begonnen. 4,50 Meter breit wird dieser kombinierte Übergang für Radler und Fußgänger. Wie auf der Baustelle zu erfahren war, wird auf der Flutbrücke als nächstes die Fahrbahn-Fläche gereinigt, grundiert und versiegelt. Anschließend wird auf der Fahrbahn noch eine Schweißbahn aufgebracht, darüber eine Schutzschicht aus Gussasphalt und schließlich noch die Fahrbahndecke.


Neue Decke bis zum Kreisel

An den Enden der Brücke wurde auch schon damit begonnen, Erde aufzufüllen und die Anschlüsse herzustellen. Dabei wird auch gleich die Fahrbahn von der neuen Flutbrücke bis zum Karpfenkreisel erneuert. Brücke und Straßenabschnitt sollen dann in einem Zug eine neue Deckschicht bekommen. Während dieser Arbeiten muss noch einmal mit Einschränkungen bei der Verkehrsführung gerechnet werden.

Nach Wochen des Wartens auf das Brückengeländer zeichnet sich jetzt auch die Fertigstellung der Aischbrücke ab. So wurde gestern damit begonnen, die Straßenlampen zu installieren. Ab kommenden Montag soll endgültig das Geländer montiert werden. Beim Bauherrn Staatliches Bauamt Nürnberg, ist man zuversichtlich, den Zeitplan einhalten zu können.