Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Erlangen-Höchstadt

Die Herzogenauracher  Band "Spin off"

Baserock Festival

Livebands lassen die Music Base beben

Von Freitag, 15. Juni, bis Sonntag, 17. Juni, findet auf dem Gelände der Musikinititaive (MIH) auf der Nutzung hinter dem Soli Heim das Baserock Festival 2012 statt. An allen drei Tagen spielen Livebands, der Eintritt ist frei.  artikel-link

Es ist und bleibt das Wahrzeichen des Berges: das 55 Meter hohe Riesenrad. Fotos: Michael Busch

Bergserie (21 bis 0 Uhr)

Jetzt heißt es wieder 346 Tage warten

Heute Abend geht der Berg zu Ende. Zu später Stunde sollte man die Bilder nochmals Revue passieren lassen. Es war ein Berg mit gut einer Million Besucher bei überwiegend schönem Wetter. Am 16. Mai 2013 geht es wieder los am Berg.  artikel-link

Berg-Unsinn

Nach dem Berg ist vor dem Berg

Der Berg endet heute Abend um 23.30 Uhr. Der einzige Tag, an dem es eine Verlängerung gibt, immerhin steht der Oberbürgermeister Siegfried Balleis ja auf der Bühne und gibt diese Verlängerung traditionell.  artikel-link

Thomas Zwiener Foto: Busch

Berg-Gewinnspiel

Beim Mittagessen nebenbei entdeckt

Der Bergreporter wollte nur eine kleine Verschnaufpause einlegen, um in Ruhe etwas zu essen. Doch er hatte nicht mit den guten Augen von Thomas Zwiener gerechnet.  artikel-link

Der Henninger-Keller begrüßt noch heute die Besucher des Bergs gleich gegenüber der Aufgangsstraße, nur die Fassade hat sich etwas verändert. Aber die strömenden Massen zu seinen Füßen waren schon typisch, als dieses historische Foto aufgenommen wurde. Repro: FT

Berggeschichte

Vom Pfingstmarkt zum globalen Kirchweihfest

Bei all der Feierei, dem Massentrubel und der Vergnügungssucht, sollte die Geschichte des Berges nicht ganz vergessen werden. Ein interessantes, ein prägendes Stück Geschichte der Stadt Erlangen.  artikel-link

Michael Busch

Berg-Unsinn

Gutes Rad ist teuer

Es gab eine Zeit, da gab es einen bewachten Radparkplatz am Fuße des Berges. Hat ein paar Euro gekostet, aber mehrere Augenpaare achteten darauf, dass sich niemand an den Rädern zu schaffen machte.  artikel-link

Auch der Chef der Erlanger Feuerwehr, Friedhelm Weidinger (rechts) leistet seinen Bergdienst. Die Wache West an der unteren Bergstraße ist ein gut ausgerüsteter Container.  Foto: Michael Busch

Bergserie (18 bis 21 Uhr)

Hoffen aufs Nichtstun

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Erlangen sind zur Sicherheit am Berg. Je weniger sie zu tun haben, desto besser ist das für den Berg.  artikel-link

Sandra Foto: Busch

Berg-Gewinnspiel

Nicht an den Erfolg geglaubt

"Du bist sicher der Bergreporter, hast aber keine Gutscheine mehr, weil ich zu spät bin!"  artikel-link

Die Königinnen der letzten Jahre und die aktuelle Königin Mirjam (rechts)  auf "ihrem" Berg. Foto: Udo Dreier

Stammtische

Bierköniginnen besuchen Bergstammtische

Wer sehen und gesehen werden will, geht am Berg am Besten zu einem der vielen Stammtische. So mancher Prominente kommt beim Lauf über den Berg allerdings schnell außer Puste, denn es gibt zu allen Themen Stammtische.  artikel-link

Michael Busch

Berg-Unsinn

Kinderweisheit

Gestern war Familientag - also alles ein wenig günstiger als sonst. Damit die Kinder vielleicht mal eine Runde mehr drehen dürfen, als es zu "Normalpreisen" möglich ist.  artikel-link

Direkt nach der Fahrt  pumperte das Herz noch ganz ordentlich vor sich hin: 108 Schläge. Foto: Michael  Busch

Bergserie (15 bis 18 Uhr)

Herzschlag bis zum Hals

Um diese Uhrzeit ist die Vergnügungsmeile voll. Sie ist ein Hauptanziehungspunkt für Jung und Alt. Dabei sind manche Fahrgeschäfte regelrecht strapaziös.  artikel-link

Berg

Bergkirchweih: Kampf der Dirndlzicken

Den Absch(l)uss eines langen Bergtages für die Polizei bildete ein Streit zwischen zwei 25-jährigen Dirndlträgerinnen aus Erlangen.  artikel-link

Die Chefin Andrea Dinkel beim Fototermin, der wird so nebenbei erledigt. Foto: Michael Busch

Bergserie (12 bis 15 Uhr)

Ruhepause? Aber nicht am Berg!

Das ist die Zeit, in der so mancher seine zweite Pause am Tag einlegt. Mittagessen und Siesta, das kennt Andrea Dinkel nur vom Urlaub. Denn in der Saison hat die Wirtin alle Hände voll zu tun.  artikel-link

Seite : 1 | 2 | 3 | .... | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 (17 Seiten)