Lonnerstadt
Nachwuchsarbeit

Zweites Zuhause für Lonnerstadts Jugendliche

Der Lonnerstadter Jugendtreff "2Days" punktet bei seinen Besuchern mit einem breiten Angebot.
Artikel einbetten
Eine Runde am Kicker geht immer. Foto: Yannick Hupfer
Eine Runde am Kicker geht immer. Foto: Yannick Hupfer
+1 Bild
Wenn man den Jugendtreff "2Days" in Lonnerstadt betritt, fällt einem sofort auf: helle Wände, großzügige Räume und ein wildes Gemälde aus Farbklecksen und Handabdrücken schaffen ein ganz besonderes Flair. "Es ist hier sehr familiär", erklärt Jugendreferentin Jasmin Siegfried, die Leiterin des Jugendtreffs.
In das Storchennest direkt neben der Kirche ist sie 2013 mit ihrem Jugendtreff umgezogen. Gemeinsam mit den Jugendlichen, die sie hier betreut, hat sie eine ehemalige Wohnung umgestaltet. 2010 nutzte man noch die Räume im Pfarrhaus gegenüber. Dort habe sich, so Siegfried, der Treff aber auf drei unterschiedliche Etagen verteilt, weshalb es schwierig war, auf alle Heranwachsenden ein Auge zu haben. Nun sei die Situation deutlich besser, vor allem weil man beim Einzug alles selbst habe mitgestalten können. So wollten die Jugendlichen, um ein wenig Farbe an die weißen Wände zu bringen, sich verewigen und ihre Handabdrücke auf einer Wand hinterlassen.
Das sei es auch, was die Jugendarbeit in Lonnerstadt ausmacht. "Das Konzept ist situationsbezogen", erklärt Jasmin Siegfried. Demnach sei der Treff mittwochs für Jugendliche ab zwölf Jahren und freitags für Kinder im Grundschulalter geöffnet. Was genau die Sprösslinge dann aber tatsächlich machen, bleibt ihnen überlassen. Vierteljährlich werden die Kinder gefragt, was sie machen möchten. Neben einem bevorstehenden Kinobesuch waren sie bereits auf einem Erlebnisbauernhof.
Doch auch die Aktivitäten in den Jugendräumen selbst kommen nicht zu kurz. Einmal habe man den größten Aufenthaltsraum zu einem Kino umfunktioniert. Per Beamer hat Jasmin Siegfried einen Film an eine Leinwand projiziert und Popcorn an die Kinder verteilt. "Das war richtiges Kinofeeling. Das hat den Kleinen natürlich sehr gefallen", sagt die Jugendreferentin.


Hilfe von früheren Gästen

Doch auch Ausflüge für Jugendliche sind in naher Zukunft geplant. Während man heuer bereits das Palm Beach in Stein besuchte, plant Siegfried noch eine Fahrt zum Schwarzlichtgolfen. Hilfe bekommt sie bei der Organisation und Durchführung von den Jugendvertretern Vanessa Müller und Christoph Steger. Diese sind zwar selbst schon erwachsen, haben aber trotzdem eine innige Beziehung zum Jugendtreff. Vanessa geht bereits seit vielen Jahren zu Jasmin Siegfried, erst, um Freunde zu treffen, nun um sie zu unterstützen. Und da ist sie bei Weitem nicht die einzige.
Bei vielen Jugendlichen ist Jasmin Siegfried beliebt, vor allem weil sie immer ein offenes Ohr hat. Viele der Heranwachsenden haben auch die private Handynummer der Jugendreferentin, um sie in Notsituationen kontaktieren zu können.
Die Jugendvertreter fahren in den Sommerferien auch wieder mit in die Freizeit. Während man in den vergangenen Jahren Italien und Spanien als Ziel ansteuerte, möchte man dieses Jahr in Deutschland bleiben, Berlin ist das Ziel. In einem Naturerholungsgebiet etwas außerhalb von Berlin mietet der Jugendtreff einen eigenen Bungalow an. Neben Entspannung sollen vor allem Kultur und Sehenswürdigkeiten eine große Rolle in der Freizeit spielen. Aktuell sind noch freie Plätze verfügbar. Wer Interesse hat, mitzufahren, kann sich bei Jasmin Siegfried persönlich oder auf der Facebook-Seite des Jugendtreffs melden.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren