Erlangen
Verkehrsunfall

Schwerer Unfall auf A3 bei Tennenlohe sorgt für Sperrung

Wegen eines Verkehrsunfalles musste die Erlanger Verkehrspolizei die A3 bei Tennenlohe für rund drei Stunden sperren.
Artikel einbetten
Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa
7.15 Uhr war ein 39-jähriger Pkw-Fahrer in Richtung Frankfurt unterwegs. Im Gebiet des Reichswaldes, zwischen Nürnberg-Nord und Tennenlohe, übersah er laut Polizeimeldung aus unbekannten Gründen den Wagen eines vorrausfahrenden Mannes. Der 39-Jährige rammte den Pkw. Während der Unfallverursacher anschließend gegen die Mittelschutzplanken schleuderte, kam das vorausfahrende Auto quer auf der mittleren Spur zum Stehen.

Einer seiner fünf Mitfahrer hatte einen besonders aufmerksamen Schutzengel, denn der 39-jährige Beifahrer wurde bei der Kollision aus dem Auto geschleudert und landete unsanft auf der Fahrbahn - er überstand es mit Prellungen und einem Armbruch.

Dennoch wurde er sicherheitshalber mit einem Hubschrauber in die Klinik geflogen. Die anderen Beifahrer im Fahrzeug des Geschädigten wurden zur Untersuchung ebenfalls in die Klinik eingeliefert, sie kamen dem Polizeibericht zufolge alle glimpflich davon. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Die Sachschäden belaufen sich auf 30.000 Euro.

Für die Bergung der Verletzen, der Fahrzeuge sowie der Reinigung der Fahrbahn musste die Autobahn bis 10.00 Uhr gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde großräumig umgeleitet.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.