Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Altstadtfest

Neue Vokabel für Franzosen: "Brodwärschdweggla"

Für einige Franzosen aus Herzogenaurachs Partnerstadt Sainte-Luce-sur-Loire war der Auftakt ihres Aufenthaltes in Franken ein völlig neues Erlebnis.
Freunde aus Franken und Frankreich begrüßten sich vor dem Stand des Freundeskreises. Foto: Richard Sänger
 
von RICHARD SÄNGER
Die Sprachschüler kamen zum Altstadtfest in Herzogenaurach an und wurden von Christa Nitschke, Vorsitzende des Freundeskreises Herzogenaurach - Sainte-Luce-sur-Loire am Stand in der Hauptstraße offiziell empfangen und begrüßt.
Außerdem bekamen sie gleich wichtige Vokabeln fürs Fest erklärt. "Hier werdet ihr Begriffe wie ,Brodwärschdweggla‘, ,Keckbrot‘ sowie ,a Seidla‘ und vor allem ,Gemütlichkeit‘ kennenlernen", erläuterte die Vorsitzende den französischen Freunden. Wie die Zweite Vorsitzende Ute Siegler aufklärte, gibt es in Frankreich derartige Feste nicht, wie sie in Deutschland in nahezu allen Dörfern veranstaltet werden.
Die Sprachwoche findet im jährlichen Wechsel in Herzogenaurach und Ste. Luce statt und wird von den beiden Freundeskreisen in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule (VHS) organisiert. Die Besucher aus Frankreich sind wieder in Gastfamilien untergebracht, mit denen sie das Altstadtfest genießen konnten. Zudem erhalten die Gäste Einblick in den deutschen Alltag und können in familiärer Atmosphäre die deutsche Sprache noch mehr üben und vertiefen.
Von Montag bis Freitag erhalten die erwachsenen Schüler vormittags Deutschunterricht in der VHS. In diesem Jahr gibt es gleich zwei Neuerungen: Silke Umminger ist die neue Lehrkraft, und der Unterricht finden zum ersten Mal im Gebäude der VHS in der Badgasse statt. An den Nachmittagen wird die nähere Umgebung erkundet. So gab es am Montag eine Stadtführung in Forchheim, dazu gehörten natürlich eine Kellerführung und Brotzeit im Kellerwald.


Shopping-Tour durch die Stadt

Am heutigen Dienstag tauchen die Franzosen in die deutsche Geschichte ein und besuchen das Dokumentationszentrum in Nürnberg. Auf dem von Ute Siegler organisiertem Programm stehen noch ein Besuch des Med-Museums und ein Altstadtbummel in Erlangen sowie am Donnerstag der Empfang durch Bürgermeister German Hacker (SPD) und ein Besuch bei Puma. Am vorletzten Tag geht es zur Shopping-Tour durch Herzogenaurach und am Abend steigt bereits das Abschiedsfest im Haus der Generationen. Am frühen Samstagmorgen tritt die Gruppe mit vielen neuen Eindrücken und mit der einen oder anderen Flasche Heller-Bier im Gepäck wieder die Heimreise an.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.