Schlüsselfeld
Kontrolle

Nach schweren Lkw-Unfall auf A3: Polizei mit Großkontrolle bei Schlüsselfeld

Einen schweren Unfall mit einem eingeklemmten Lkw-Fahrer nahm die Polizei Erlangen zum Anlass, auf der Autobahn eine Großkontrolle durchzuführen.
Artikel einbetten
Einen schweren Unfall mit einem eingeklemmten Lkw-Fahrer nahm die Polizei Erlangen zum Anlass, auf der Autobahn eine Großkontrolle durchzuführen. Foto: News5 / Grundmann
Einen schweren Unfall mit einem eingeklemmten Lkw-Fahrer nahm die Polizei Erlangen zum Anlass, auf der Autobahn eine Großkontrolle durchzuführen. Foto: News5 / Grundmann
Dass zu geringer Abstand im Verkehr schreckliche Folgen haben kann, musste ein 54-jähriger Lkw-Fahrer am Dienstag am eigenen Leib erfahren. Als der vorausfahrende Lkw wegen eines Staus bremsen musste, konnte der Mann nicht mehr reagieren und krachte in das Heck des Sattelzugs.
Den schweren Unfall nahm die Polizei am Donnerstag zwischen 8 Uhr und 11 Uhr zum Anlass, auf der A3 zwischen Pommersfelden und Schlüsselfeld eine Schwerpunktkontrolle durchzuführen. Insgesamt wurden dabei 74 Abstandsverstöße festgestellt.


Weitere Verstöße aufgedeckt

Daneben wurden bei den Kontrollen noch mehrere zusätzliche Verstöße festgestellt. Sieben Kraftfahrer hatten ihre Lenkzeiten überzogen und einer war zudem auf abgefahrenen Reifen unterwegs. Er durfte seine Fahrt ebenso wenig fortsetzen wie der Fahrer eines Schwertransportes.

In den Fahrtauflagen war geregelt, dass er der Deutschen Sprache mächtig sein muss, allein schon um die übrigen Fahrtauflagen lesen zu können. Die Deutschkenntnisse des Slowenen beschränkten sich aber auf "nix verstehen" und so musste der Spediteur, den ebenfalls ein Bußgeld erwartet, einen geeigneten Fahrer entsenden.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.