Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Unfall

Kollision bei Uttenreuth - zwei Verletzte und hoher Sachschaden

Am Mittwochmorgen ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Staatstraße zwischen Kalchreuth und Weiher.
Am Mittwochmorgen ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Staatstraße zwischen Kalchreuth und Weiher. Symbolfoto: Ronald Rinklef
 
Ein 39-Jähriger aus dem Landkreis Forchheim wollte mit seinem VW Golf vom Wehrwiesenweg kommend auf die Staatsstraße einbiegen und übersah dabei eine 29-Jährige aus Parsberg, die sich mit ihrem Golf der Einmündung näherte.

Die Autofahrerin versuchte zwar noch durch ein Vollbremsung den Zusammenstoß zu vermeiden. Dies gelang jedoch nicht mehr und sie stieß frontal mit ihrem Auto gegen die linke vordere Fahrzeugseite des 39-Jährigen. In der Erstmeldung hieß es, dass ein Person eingeklemmt sei. Bei Eintreffen der Polizeistreife, die sich in der Nähe der Unfallstelle befand, hatten Ersthelfer die Frau bereits aus dem Auto geborgen. Die Airbags der Autos verhinderten noch schwerere Verletzungen. Die Frau erlitt neben einem Beinbruch noch diverse Prellungen. Der Mann wurde augenscheinlich nur leicht verletzt.

Die Unfallstelle wurde großräumig durch die angrenzenden Ortsfeuerwehren abgesperrt, zumal auch ein Rettungshubschrauber verständigt war und auch landete. Die verletzten Personen wurden jedoch mit dem Rettungswagen in die Klinik gebracht. Beide Wagen wurden total beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 25.000 Euro belaufen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.